Bodensee Insider-Tipps

Must Do´s: nördliches und westliches Ufer

Der Bodensee, oder auch das schwäbische Meer, bietet eine Vielzahl von Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten für jede Jahreszeit und jedes Wetter. Wir haben Euch ein paar ganz spezielle Ideen für Unternehmungen, welche sicherlich noch nicht jeder kennt, zusammengestellt. Unsere Favoriten - Wanderwege, Ausflugsziele, Restaurants und Übernachtungsmöglichkeiten - am nördlichen und westlichen Ufer:

Insider Bodensee
Beste Bodensee Tipps

Natur und Kultur am See:

Wildpark Peter & Paul::

Der Wildpark "Peter & Paul" öffnete am 1. Mai 1892 mit 32 Tieren seine Tore. Die Intention war es, wieder Steinböcke in der Region auszusiedeln. 1906 schmuggelte man die ersten Kitze aus Italien. So konnten 1911 bereits die ersten Steinböcke im Weisstannental im St. Galler Oberland wieder ausgewildert werden. Bis 1936 kamen 30 weitere Kitze in den Park. Die Aufzucht war erfolgreich und der Steinbock hat sich wieder in der Schweiz angesiedelt. 

 

In den vergangenen Jahren kamen immer mehr Gehege hinzu. Heute umfasst das Parkgelände neben Steinböcken, Gämsen, Rot-, Sika- und Damhirschen, auch Wildschweine, Murmeltiere und jeweils ein Luchs- und Waldkatzengehege.

 

Der Wildpark ist kostenlos zugänglich und das ganze Jahr geöffnet. Ein Großteil der Wege sind kinderwagen- und rollstuhltauglich. Hunde sind an der kurzen Leine erlaubt.

Anschrift: Kirchlistr.92, 9010 St. Gallen (CH)

 

Der schweizer Wildpark "Peter & Paul" und seine Steinböcke.
Steinböcke im Wildpark Peter&Paul bei St. Gallen am Bodensee.

Burgruinen bestaunen:

Am Bodensee lässt sich wunderbar eine Reise in die Vergangenheit starten. Denn rund um das schwäbische Meer finden sich zahlreice Burgen, Ruuinen und Schlösser. Wem dies noch nicht aufgefallen ist, der sollte dringend mal die Augen offen halten. Schließlich zählt die Bodenseeregion tatsächlich zu den burgenreichsten Regionen Europas.  

 

Egal ob prunkvoll erhaltenes Schloss oder zerfallene Ruine - alle Burgen der Region sind einen Besuch wert. Und jede zählt eine wunderbare Geschichte der Region. Klassiker und wohl am bekanntesten sind bspw. die Meersburg, die Festungsruine Hohentwiel, das Kloster und Schloss Salem und Schloss Arenenberg in Salenstein (CH) und viele mehr. Unser Tipp macht einen Ausflug zu den Ruinen Alt-Bodmann, Homburg, Hohenfels oder Schopflen.

Der Standort aller Ruinen kann gegoogelt werden.

 

Tolles Ausflugsziel: Burgruine Bodmann auf dem Bodanrück.
Die Burgruine Bodmann mit tollem Blick über den Bodensee.

Aachtopf - Deutschlands größte Quelle:

Im Schatten des Bodensees liegt unweit von Radolfzell die Aachquelle - offiziell Aachtopf. Deutschlands größte Quelle. Durchschnittlich entspringen dem Aachtopf rund 8590 Liter pro Sekunde. Daraus entspringt das kleine Flüsschen Aach, welches nach nur 14 Kilometer in den Bodensee mündet. Das Quellwasser der Karstquelle selbst stammt übrigens größtenteils aus der Donau, welches zwischen Immendingen und Fridingen versickert. Hier hat es durch das poröse Karstgestein einen unterirdischen Abfluss geschaffen. 

Es führt ein kleiner Rundweg um die Quelle. Manchmal kann man das Glück haben - wie wir - dass ein Taucher hinab taucht.


Natürlich gibt es noch weitere Wanderwege von hier. Ansonsten kann man so noch ins Café/den Biergarten direkt an der Karstquelle setzen.
Anschrift: Oberdorfstraße 6, 78267 Aach

Taucher in Deutschlands größter Quelle - dem Aachtopf.
Ein Taucher steigt in den Aachtopf hinab.


Aktiv unterwegs:

Durch die Klingenbachschlucht:

Schmale Pfade führen durch die Klingenbachschlucht am Bodensee.
Mit der Familie durch die Klingenbachschlucht wandern.

Die Klingenbachschlucht bei Öhningen ist ein toller, familien-freundlicher Wanderweg in unmittelbarer Bodenseenähe am Untersee. Durch die Klingenbachschlucht führen oftmals schmale Pfade, unebene Wege, Brücken und Stege - genau das macht sie so perfekt mit Kindern ab dem Kleinkindalter. Denn genau solche wilden Wege lieben die Kleinen sehr. 

 

Die reine Wanderung durch die Klingenbachschlucht und zurück nach Öhningen über den Feldweg sind gerade einmal 3,5 Kilometer. Auch eine längere Wanderung, weiter nach Wangen, ist gut an einem Nachmittag zu meistern.

 

Der Weg ist nicht kinderwagentauglich. Im Hochsommer muss man bedenken, dass außerhalb der Schlucht meist in der direkten Sonne gewandert werden muss und es wenig Schatten gibt.  

Anschrift: 78337 Öhningen


Um den Mindelsee:

Familienfreundlicher Rundwanderweg im Naturschutzgebiet Mindelsee.
Familien-Wanderung um den Mindelsee.

Der Mindelsee liegt zwischen dem Überlinger See und dem Untersee auf dem Bodanrück unweit von Radolfzell und nicht weit von Konstanz. Seit 1938 ist das Gebiet als Naturschutzgebiet ausgewiesen. 

 

Der Rundwanderweg um den Mindelsee ist nahezu ebenerdig. Genau das macht ihn auch für Familien - mit Kleinkindern - zu einer leichten und entspannten Wanderung. Mal geht es über Waldboden, mal Wiesen, mal schlängelt man sich entlang des Schilfes mal führt einen der Pfad oberhalb des Flussufers entlang. Im Sommer bieten die Bäume viel Schatten.

 

Einmal um den idyllischen Mindelsee herum sind knapp 10 Kilometer. Mit Kindern sollten dafür rund 3 bis 4 Stunden eingeplant werden. Mit Kinderwagen ist die Wanderung nicht gut geeignet. 

Anschrift: 78315 Radolfzell am Bodensee


Strandbad Litzelstetten:

Spaß für die Familie im Strandbad Litzelstetten.
Tolles, kostenloses Strandbad in Litzelstetten.

Ein Strandbad am Bodensee besuchen - ein Must. Oftmals sind die leicht zugängigen Naturbäder nahe den größeren Ortschaften aber sehr gut besucht. Doch entlang des Sees gibt es auch immer wieder kleinere Strandabschnitte, an denen man wunderbar Baden kann und sogar seine Ruhe findet. Diese Abschnitte sind meist besser mit dem Rad erreichbar als mit dem Auto.

 

So haben auch wir durch Zufall das sehr nette Strandbad in Litzelstetten entdeckt. Der kostenlos zugängliche Strandabschnitt hat sogar einen kleinen Plansch-Bereich für Babys und Kleinkinder. 

 

Weitere zahlreiche öffentliche Zugänge gibt es zwischen Radolfzell, der Insel Reichenau und Horn / Gaienhofen. Mit ein wenig Suchen und nettem Nachfragen beim Gastgeber oder Anwohner gibt es auch tolle Tipps direkt vor Ort. 

Anschrift: 78465 Konstanz Litzelstetten



Speisen und Logieren:

Bio-Schlosshotel Wartegg:

Das Schlosshotel Wartegg ist einen Ausflug wert. Hoch oben thront es über Rorschach am Berg und bietet mit seinem großen englischem Schloss-Garten mit altem Baumbestand und dem vielen umliegenden Grün einen Ort der Erholung, Entspannung, Ruhe und der Weite. Die Ausblicke von hier über den See bis an das gegenüberliegende Ufer sind traumhaft.

 

Und das Schlosshotel hat noch mehr zu bieten: einen sorgfältigen und ausgewählten Umgang mit den Speisen. Nicht umsonst nennt es sich Bio-Hotel und das war schon so lange bevor die Nachhaltigkeitswelle ins Rollen kam. Viele Zutaten, welche auf der ausgewählten Speisekarte zu finden sind, stammen nämlich aus dem eigenen Garten. Vor allem die Kräuter, das Gemüse, Beeren und Blumen kommen ganz frisch auf den Tisch und bieten allerhöchsten Genuss. Aber auch bei allen weiteren Produkten wird auf Bioqualität und vor allem Regionalität geachtet.

Anschrift: Von Blarer Weg 1, 9404 Rorschacherberg (CH)

 

 

Bio-Speisen im Schlosshotel Wartegg in Rorschacherberg.
Das Schloss Wartegg: ausgewählte Speisen aus dem eigenen Garten.

Bubble Hotels:

Wenn vom Bett aus die Himmelskörper über einem funkeln, das ist einmalig. Auf den Sternenhimmel und auf den Bodensee blicken - in einem Bubble Hotel am Schweizer Ufer ist dies möglich.  Die Bubble Hotels sind von etwa April bis Mitte Oktober an aktuell fünf Standorten im Thurgau verfügbar.

 

Der dem Bodensee am nächsten gelegendste Standort einer Bubble befindet sich am Arenenberg oberhalb von Ermatingen und Salenbach-Mannenstein. Dort wird seit 2017 jährlich ein Bubble-Hotel im Frühjahr aufgebaut. Die Bubble-Hotels sind speziell für Paare geeignet. Zu jeder Übernachtung gibt es nicht nur ein Frühstück, sondern es sind auch zwei Elektro-Fahrräder inklusive. 

 

Egal ob Wolken oder Sternenklar, das Bubble Erlebnis ist etwas ganz Besonderes. Einfach nur im Bett liegen und in die Luft starren – das Himmelszelt beobachten – ein außergewöhnliches Erlebnis.

Anschrift: Schloss Arenenberg, 8268 Salenstein (CH)

 

Bezaubernder Ausblick von der Bubble am Schloss Arenenberg.
Das Bubble Hotel am Schloss Arenenberg.

Boardinghouse / Gaststätte Hirschen:

Das Hotel und Gasthaus Hirschen in Horn, auf der Bodenseehalbinsel Höri, ist vielen Bodensee-Reisenden sicherlich nicht unbekannt. Vor fast 200 Jahren gelangte der Hirschen nämlich schon in den Besitz der Familie Amann. Seitdem ist es stets ein Familienbetrieb geblieben.

 

Im Hotel Gasthof Hirschen lässt sich nicht nur toll übernachten, sondern vor allem speisen. Hier wird alles frisch zubereitet und gekocht. Tipp: Unbedingt auch einen Salat essen, denn die Salatsoße ist  sehr lecker.

 

Am Rande des Wohngebiets von Horn liegt das Boardinghouse Bodensee. Es ist der neuste Ableger des 800 Meter entfernten Hotels Gasthaus Hirschen. Seit Mai 2019 genießen die Gäste, nur wenige hundert Meter vom Ufer des Untersees entfernt, die modernen und voll ausgestatteten Apartments und Ferienwohnungen. 

Anschrift: Kirchgasse 3, 78343 Gaienhofen

Neues vom Hotel Hirschen auf der Bodenseehalbinsel Höri: das Boardinghouse.
Gut speisen und nächtigen im Hotel Hirschen in Horn.


Mehr zum Bodensee:


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Dagmar von flipflopblog.de (Freitag, 07 August 2020 08:21)

    Wow, tolle Tipps! Ich war bisher noch nie am Bodensee, aber alke schwärmen immer so davon. Deine Tipps machen jetzt erst recht Lust, ich glaube, das müssen wir uns mal näher ansehen... ;)

  • #2

    Kind im Gepäck (Samstag, 08 August 2020 10:08)

    Liebe Dagmar, ja der Bodensee ist echt toll. Vor allem eben die nicht überlaufenen Ecken ;-)
    Ihr solltet es euch mal ansehen. Wenn man die Kombination Berge, See und Ruhe liebt muss man unbedingt mal hin!
    Lgs

Unsere Blogartikel erscheinen bei:

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

 

Wir sind offizieller Outdoorblogger.
Top 10 Outdoorblog bei Familien.