Der RV C30 von Cruise America

Unser LIebling

 

Die Abholung bei Cruise America in Henderson, südöstlich von Las Vegas, geht noch schneller vonstatten als beim ersten Mal in Denver. Überraschend auch, dass wir das Wohnmobil bereits am Vormittag in Empfang nehmen dürfen. Normalerweise ist dies nur möglich wenn man ein entsprechendes VIP-Paket dazu gebucht hat. Das haben wir nicht. Nichtsdestotrotz nennt mir der Herr, als ich wie üblich einen Tag vor Abholung anrufe um den Abholungstermin zu vereinbaren, eine Zeit am Vormittag. Ich bin überrascht, hake nach und bekomme die Antwort, dass später viel los sei. Gut, gerne, dann kommen wir  schon morgens.

So sind wir kurz nach 10 Uhr bereits bei Cruise America. Der Papierkram (Mietvertrag, Versicherungsschein,...) wird schnell, freundlich und korrekt abgehakt. Dann kommt die Frage über die wir bereits etliche Male im Internet gelesen haben, aber sie selbst noch nicht gehört hatten: "Have you seen the video?" "The Video" ist ein ca. 15-minütiger (Werbe-) Film in welchem einem das Fahrzeug vorgestellt wird. In Denver wurden wir nicht danach gefragt. Eine Dame hat einer anderen Gruppe und uns da den RV ausführlichst selbst vorgestellt. Wir haben aber so etliche Stories gelesen und gehört, dass der Film wohl ein Muss sei. Einige Anmietstationen geben sich zwar damit zufrieden wenn man sagt den Film schon gesehen zu haben, die meisten wiederum pochen wohl darauf das Video jedes Mal anzuschauen. Wir hoffen auf Erstere zu treffen und sagen: "Klar kennen wir das Video!" Mit Kleinkind haben wir nämlich keine Lust uns den Film anzuschauen. Unser Bearbeiter gibt sich damit zufrieden und macht weiter. Die neben uns müssen den Film anschauen - hehe.

Wir haben das Video wie gesagt noch nie gesehen, geben hier aber ganz deutlich den Rat: wer das erste Mal einen so großen RV anmietet sollte sich das Video anschauen. Wir erhalten nämlich daraufhin keine weitere Einweisung mehr am Fahrzeug. Es wird lediglich einmal drum herumgegangen, die Macken und Schrammen gecheckt, innen alles angeschaut und das war´s! Wer also noch nie in solch einem Fahrzeug unterwegs war, wird beim ersten Campingplatz mit Strom- und Wasseranschluss vor Problemen stehen. Wie schließe ich was richtig an?! Aber auch ohne Anschluss; wer hat ein Wohnmobil schon mal gedumpt?!? Naaa? (Für alle Nicht-Camper: dumpen bedeutet das angesammelte Abwasser, sprich die Abwassertanks, zu entleeren) Also - besser einmal das Filmchen anschauen! Da wir den gleichen Camper vor rund 365 Tagen hatten und im April erst mit einem kleiner Model unterwegs waren ist uns noch alles präsent. 

Keine halbe Stunde später sind wir bereits in unserem 9 Meter langen und 2,5 Meter breiten Wohnmobil - oder wie wir es nennen "Unser Liebling" - und fast(!) startklar. Eigentlich ist das Riesending ja für 4 Erwachsene und 2 Kinder ausgeschrieben, aber wir genießen einfach zu Dritt den Freiraum den wir hier haben. Samu fühlt sich auch sofort sichtlich wohl und hat dieses Mal vor allem großen Gefallen daran den Fahrerraum zu erkunden. Der wird nun sowieso sein Revier werden, denn der Kinderautositz den wir aus Deutschland mitgenommen haben, kann nur auf dem Beifahrersitz montiert werden. Das war uns allerdings schon von vorneherein klar. Auf den Rückbänken sind nämlich nur Sitze mit Zwei-Punkt-Gurten zu befestigen. Dafür hätten wir unser flugtaugliches Kinder-Autositz-Modell (Kiddy Guardianfix Pro2 - Sitz für ca. 1 bis 12-Jährige) mitnehmen müssen oder den entsprechenden amerikanisch kaufen müssen. Da Samu sich aber im anderen Sitz (Maxi Cosi Tobi - Sitz für ca. 1 bis 4-Jährige) noch viel wohler fühlt, haben wir den mitgenommen. Und so darf er ausnahmsweise ganz vorne sitzen.

 

Es wird also der Camper einmal ausgefegt, der Autositz montiert, die Koffer und 100 lose Teile vom Mietwagen in den Camper umgeladen und alles fahrsicher verstaut. Stauraum hat man - zumindest im C30 - genügend. Wir benutzen den jedoch gar nicht. Wir leben die nächsten Tage wieder einfach aus den Koffern. Die müssen hingegen geschickt platziert werden. Wir wollen ja nicht wie beim letzten Mal, dass uns gleich die Salami oder Unterhosen um die Ohren fliegen. 

 

Weitere 30 Minuten vergehen, dann sind wir alle wirklich startklar und der Trip zum Grand Canyon kann beginnen! Ok, fast.... der Mietwagen welcher sich übrigens wieder "PIEP!!!" meldet, dass "Tire Pressure LOW" ist, muss noch abgegeben werden. PIEP. Ein Stopp bei der Mietwagenstation. PIEP. Und noch ein Stopp bei Walmart um alles für die nächsten Tage einzukaufen und dann geht´s wirklich los!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Unsere Blogartikel erscheinen auch bei:

Deine Plattform für Reiseinspiration

FamilyBlogs by windeln.de

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste