Kajak oder Kanu fahren mit Kleinkind

Können die Kleinen schon auf´s Wasser?

Ich atme tief durch und schaue vorsichtig Richtung Ablegeplatz. Hinter mir beschwert sich der Zwerg kleinlaut. Ein Ehepaar schaut zu uns auf das Wasser. Ob sie mich brüllen gehört haben? Ich wei´ß es nicht. Wobei mein "Jetzt ist aber Schluss hier!", schon sehr laut war. Aber ich wusste mir ehrlich gesagt leider nicht anders zu helfen und das Kajak hatte schon bedrohlich zu schwanken begonnen. Warum? Weil der Zwerg auch unbedingt ein Paddel wollte, oder die Kamera, oder sonst irgendwas...

 

Zugegeben unsere ersten zwei, drei Minuten im Kajak waren etwas chaotisch. Vielleicht hätten wir dem Kleinen erst erklären sollen, wie eine Kajakfahrt so abläuft und dann lospaddeln. Doch beim ersten Mal macht man eben mal Fehler. Wir (er-)klären die Sache ruhig. Geben unserem Kleinen eine Aufgabe: Schildkröten suchen - und paddeln dann weiter. Von nun an läuft´  s!

 

Gemütlich paddlen wir den Fluß entlang. Beobachten Schildkröten beim Sonnen, Vögel beim Fische fangen, Krokodile beim Relaxen. Kämpfen uns gegen die Strömung, lassen uns stromabwärts treiben. Halten an und genießen einfach. Und plötzlich sind die 90 Minuten schon um. Als wir uns dem Ablegeplatz nähern will der Zwerg nur noch eines: "Weiterfahren!"

 

Kajak versus Kanu - was ist der Unterschied:

Nun, was die Bootskunde angeht sind wir definitiv keine Profis. Dennoch versuchen wir mal relativ kurz und knapp den kleinen aber feinen Unterschied zwischen Kajak und Kanu zu erklären.

Das ist ein Doppelsitzer-Kajak
Das ist ein Doppelsitzer-Kajak

Ein Kajak ist ein ein- oder mehrsitziges Sportpaddelboot, bei dem die Insassen mit Doppelpaddel das Boot vorwärtsbewegen und relativ flach über dem Wasser sitzen. Natürlich gibt es wiederum die unterschiedlichsten Kajak-Variationen: wie offene Kajaks oder geschlossene.

 

Ein Kanu hingegen ist ein Boot bei dem die Insassen auf erhöhten (Holz-)sitzen sitzen und paddeln. Das Kanu ragt weiter aus dem Wasser heraus.

 

Das ist ein typisches Kanu.
Das ist ein typisches Kanu.

Kajak oder Kanu mit Kleinkind?

Nun stellt sich die Frage: welche Boots-Variante ist mit Kleinkind besser geeignet. Vermutlich tendiert Ihr dazu zu denken, dass das Kanu mit den Sitzen und mehr Abstand zum Wasser das besser geeignete Boot ist. Es scheint durch die höheren Seiten und dem mehr an Boot die sicherere Lösung zu sein. Dem ist aber nicht so. Wir haben uns in den USA bei mehreren Anbietern beraten lassen und alle waren sich einig: das Kajak ist die sichere und einfachere Variante mit Kleinkind. Und das ist ganz logisch und einfach erklärt.

 

Das Kanu bietet dem Kleinkind viel mehr Freiraum sich zu bewegen. Und wenn es den hat, dann will es den natürlich auch (wenn nicht anders gewohnt) nutzen. Sprich, es wird aufstehen und versuchen herumzulaufen! Ein laufendes, hüpfendes oder hin- und herschwankendes Kind ist im Kanu allerdings kein Spaß. Das Boot schaukelt sich dadurch sehr schnell auf und kann demzufolge kentern. Damit wäre das Abenteuer unschön beendet.

 

Im Kajak hingegen bleibt dem Kind nur sehr wenig Raum zum Handeln. Aufstehen fällt hier deutlich schwerer, da keine Möglichkeit gegeben ist zum herumlaufen. Es ist zudem schon nah am Wasser, das Kind kann vielleicht sogar eine Hand hinein strecken und der Reiz aufzustehen ist hier deutlich geringer. Aber auch hier gilt es natürlich darauf zu achten, dass das Kind nicht zu viel "herumtollt", denn auch ein Kajak kann kentern.

 


Auf was muss beim Kajak (oder Kanu-) fahren mit Kleinkind geachtet werden:

  • Oberste Priorität bei jeder Bootsfahrt hat natürlich die Schwimmweste. Diese sollte Eurem Kind perfekt passen. Eine Schwimmweste die nicht richtig sitzt, nicht zur Größe und dem Gewicht des Kindes passt, ist nutzlos. Zugegeben, das wird bei öffentlichen Bootsverleihen natürlich etwas schwerer, aber auch diese haben Kleinkind-Schwimmwesten. Wer ganz sicher gehen möchte, sollte sich bestenfalls eine gute Schwimmweste - die nicht teuer sind - anschaffen.
  • Bedenkt, dass Ihr jederzeit handlungsfähig sein müsst. Ihr solltet ggf. schnell handeln um ein über Bord gefallenes Kind retten zu können. Wenn Ihr Euch allerdings selbst im Wasser unwohl fühlt, schlechte Schwimmer seid oder beim Kentern in Panik geraten würdet, dann solltet Ihr solch einen Auslfug noch einmal überdenken.
  • Packt Eure Kleinkinder bitte keinesfalls in ein Tragetuch oder denkt darüber nach ein Baby in der Babyschale an Bord zu nehmen! Bei einer Kenterung steht es in beiden Fällen sehr schlecht um die Kleinen. Sie würden vermutlich an Eurer Brust ertrinken bzw. mit Babyschale versinken.
  • Wie immer und überall: Sonnenschutz nicht vergessen. Auf dem Wasser seid Ihr der Sonne ausgeliefert. Neben Sonnencreme und UV-Schutzkleidung ist auch ein Hut oder eine ähnliche Kopfbedeckung angebracht.
  • Paddelt nur in Gewässern wo Ihr Euch wohl und sicher fühlt. Bestenfalls in warmen, nicht allzu tiefen Seen oder ruhigen Flüssen.

Tipps zum Kajak fahren mit Kleinkind:

Damit Eure Kajak-Tour ein Erfolg wird haben wir Euch noch ein paar Tipps zusammengestellt:

  • Macht es Euch und Eurem Kind gemütlich. Im Kajak hat man zwar nicht massig Platz, aber achtet darauf, dass Euer Kind (und Ihr Euch) wohlfühlt, so bleibt das Kind auch entspannter und länger ruhig sitzen. Und Ihr seid ebenfalls weder gestresst noch unentspannt.
  • Begeistert die Kleinen für "Attraktionen" welche während der Fahrt gesehen werden. Das können anderen Bootsfahrer sein, Tiere im Wasser oder an Land, Baumstämme, Pflanzen - Kindern lassen sich ja so leicht für diverse Sachen begeistern.
  • Packt etwas zu Essen und zu Trinken ein. Auch wenn die Tour nicht lange gehen soll ist Trinken vor allem im Sommer wichtig. Zudem kann ein kleiner gesunder (Obst-) Snack auch mal eine langweilig Phase überbrücken.
  • Plant die erste Tour nicht zu lang. Rund 90 Minuten sind ein guter Zeitraum für die erste Tour auf dem Wasser. In diesem Zeitraum wird es dem Kind meist nicht langweilig und es verliert nicht gleich den Spaß an der Sache.
  • Nehmt ein Handy (bestenfalls in wasserdichter Schutzfolie) mit. So fühlt Ihr Euch sicherer, falls etwas Unvorhergesehenes passieren sollte.

Und nun habt ganz viel Spaß!

 

 

Ihr wollt unsere Kajak-Fahrt auf dem Wekiva River nördlich von Orlando in Florida sehen?

Dann klickt Euch auf unseren youtube-Kanal hier.

 



Mehr aus den USA von uns:


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Unsere Blogartikel erscheinen bei:

FamilyBlogs by windeln.de

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste