Highlights in Arizona und New Mexico

Sightseeing mit Safetravels

Als wir von Mel und Rolf gebeten wurden, Euch unsere persönlichen Highlights aus den beiden Staaten im Südwesten der USA zu verraten, waren wir natürlich sofort begeistert. Lehnt Euch zurück und macht mit uns eine kleine Reise zu grandiosen Schluchten, Wäldern aus Kakteen und schneeweißen Sanddünen. Los geht’s mit Arizona:

 

#1 Arizona: Der Grand Canyon

 

Natürlich steht bei uns die Schlucht der Superlative auf Platz eins in Arizona. Unser absolutes Highlight. Mehr als ein Dutzend Besuche können wir inzwischen zählen. Solltet Ihr noch nie am Grand Canyon gewesen sein, so sollte der South Rim Euer bevorzugtes Ziel sein. Richtig viel Spaß macht es, sich vor Ort ein Fahrrad zu mieten und die Aussichtspunkte abseits der Bushaltestellen ganz allein für sich zu entdecken.

Für Wiederholungstäter empfehlen wir eine Tour auf dem Highway 89A nach Lees Ferry, wo der Grand Canyon National Park beginnt. Dort kann man direkt ran an den Colorado River und mit etwas Glück startet gerade eine Rafting Tour. Im weiteren Verlauf der 89A zweigt in Jacob Lake die Straße zum North Rim des Grand Canyon ab. Dort warten einige besonders spektakuläre Aussichtspunkte auf Euch, wie z.B. der Point Imperial oder Cape Royal. 

 

 

Ein für uns ganz besonderer Ort am Grand Canyon ist Toroweap Point. Dieser 900 schwindelerregend senkrechte Meter über dem Colorado River thronende Aussichtspunkt ist nur über eine rund 60 Meilen lange Fahrt auf einer Dirt Road zu erreichen, deshalb empfehlen wir eine geführte Tour.


 

#2 Arizona: Saguaro National Park

 

Die beiden Distrikte des Parks, Tucson Mountain und Rincon Mountain District, liegen im Westen und im Osten der Stadt Tucson. Während der Westteil des Parks leichter zugänglich ist und mit großflächigen Wäldern von Saguaro Kakteen begeistert, findet man im Ostteil eher abgelegenere Trails und eine deutlich ältere Population der imposanten Kakteenart. Auch Tierbegegnungen sind hier wahrscheinlicher. Beide Teile haben eine lohnenswerte Scenic Road und wir können nicht sagen, welchen Distrikt wir bevorzugen würden. Unseren schönsten Sonnenuntergang haben wir auf den Javelina Rocks im Rincon Mountain District sitzend erlebt.

 

#3 Arizona: Canyon de Chelly National Monument

 

 

Auf dem Gebiet des Navajo Indianerstammes befindet sich der Canyon de Chelly mit seiner berühmtesten Gesteinsformation, dem imposanten Spider Rock mit seinen rund 240 m hohen Felsnadeln.  Zum National Monument gehört auch der Canyon del Muerto. Beide Canyons sind nicht nur landschaftlich sehr eindrucksvoll, sondern auch aufgrund der zahlreichen etwa 1000 Jahre alten Pueblo-Ruinen. Die wohl bekannteste Ruine ist die White House Ruin im Canyon de Chelly, zu der auch der einzige Wanderweg im Park führt, den man ohne Navajo Guide gehen kann.

 

Weitere Besichtigungen in den Canyons sind nur per geführter Tour möglich, was unserer Ansicht nach nicht nötig ist. Die Aussichtspunkte hoch oben über den beiden Canyons sind spektakulär, besonders mit bereits leicht gefärbtem Herbstlaub.


Der Canyon de Chelly liegt übrigens perfekt für eine Route, die Arizona mit New Mexico verbindet. Möglich wäre ein Besuch, wenn man vom Grand Canyon kommend zum Canyon de Chelly National Monument fährt. Der weitere Verlauf wäre dann über den Buffalo Pass in den Lukachukai Mountains Richtung Shiprock und Farmington in New Mexico, und damit kommen jetzt unsere Highlights in New Mexico:

 

#1 New Mexico: Bandelier National Monument

 

Das Monument liegt in den östlichen Ausläufern der Jemez Mountains nahe der Stadt Santa Fe und ist von dort per Tagesausflug gut zu erreichen. Im Frijoles Canyon können rund 1000 Jahre alte Ruinen der damals vorherrschenden Pueblo Kultur besichtigt werden. Die Ruinen bestehen teilweise aus Höhlen, die in den weichen Tuff des vulkanischen Gesteins gehauen wurden. Sehr viel Spaß hat uns der Aufstieg über vier insgesamt 43 m hohe Leitern zum Alcove House gemacht.

 

Den Frijoles Canyon kann man während der Saison von Mai bis Oktober zwischen 9 und 15 Uhr nur per Shuttlebus ab dem Visitor Center der nahen Ortschaft White Rock erreichen. In White Rock selbst gibt es übrigens einen schönen Aussichtspunkt über den Rio Grande, den Ihr nicht verpassen solltet: den White Rock Overlook.


#2 New Mexico: Albuquerque

 

„ABQ“ gehört wohl mit zu den entspanntesten Großstädten, in denen wir im Südwesten bisher unterwegs waren. Das Autofahren war auch zur Rush Hour kein Problem und alles läuft hier ruhig und locker. 

 

Im Osten wird die Stadt überragt von den Sandia Peaks, die zur City hin steil abfallen. Man kann mit einer Seilbahn hinauffahren und entweder oben ein wenig wandern oder über den etwa 13 km langen La Luz Trail die rund 1100 m Höhendifferenz bis zurück nach Albuquerque überwinden.

 

Sehenswert ist außerdem die niedliche Old Town von Albuquerque. Und was Ihr absolut nicht verpassen dürft: authentische New Mexico Küche in Sadies RestaurantDie „Stuffed Sopaipilla“ sollte unbedingt das Gericht Eurer Wahl sein.

 


#3 New Mexico: White Sands National Monument

Eingekesselt zwischen den San Andres und Sacramento Mountains befindet sich im Tularosa Basin ein Naturwunder der ganz besonderen Art: weiße Dünenfelder aus Gipssand. Die Picknickplätze sehen hier aus wie auf einem anderen Planeten und die Straßen werden tatsächlich per Schneepflug freigehalten.

 

Besonders viel Spaß macht es, mit einem Schlitten die Gipsdünnen runter zu rodeln. Den Schlitten kann man sich am Visitor Center ausleihen oder kaufen.

 

Zum Sonnenauf- und -untergang wird die schneeweiße Dünenlandschaft in ein ganz besonderes Licht getaucht und erscheint fast unwirklich. Es lohnt sich also, zu diesen Tageszeiten im Park zu sein. Checkt hier unbedingt vorher die Website des Parks. Auf dem nahegelegenen Militärstützpunkt werden gelegentlich Raketenübungen durchgeführt und zu diesen Zeiten bleibt die Zufahrt in den Park gesperrt.


 

Eine Tour durch Arizona und New Mexico können wir Euch wirklich ans Herz legen. Die Kombination der beiden Bundesstaaten lässt Euch eine Vielzahl von unterschiedlichen Landschaften inklusive ihrer oft einzigartigen Fauna und Flora erleben. Und auch die kulinarischen Genüsse kommen hier im Südwesten der USA nahe der mexikanischen Grenze nie zu kurz. Viel Spaß beim Entdecken!

 

Über safetravels:

Silke und Markus, zwei reisebegeisterte Blogger aus Hamburg. Auf Safetravels.de schreiben wir über unsere Leidenschaften: Planen, Reisen, Shoppen, Wandern. Hauptziel: USA Südwesten. Bei uns gibt es eine spannende Mischung aus Insidertipps und Reiseberichten und wir helfen Dir bei der Planung Deines ganz persönlichen Roadtrips.



Mehr von uns dazu von uns:


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Unsere Blogartikel erscheinen bei:

aFamilyBlogs by windeln.de

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste