Am North Rim des Grand Canyon

Erstes Ziel: Bright Angel Point

 

Gleich am ersten Nachmittag machen wir uns natürlich noch auf den Weg an das etwa 20 Meilen entfernte North Rim des Grand Canyon Nationalpark. Kaum haben wir die Parkgrenze überschritten treffen wir auf eine Herde Bisons. Fantastisch! Mama ist überwältigt und stürmt - der Wagen steht noch nicht einmal - sofort mit Kamera aus dem Wohnmobil. Der Fotoapparat klickt wie wild, Objektive werden getauscht, Hauptsache alles ist im rechten Licht. Kleinkind Samu ist weniger beeindruckt. Die Viecher hat er schließlich schon im Yellowstone Nationalpark zu Hauf gesehen. Außerdem sind die Bisons zu weit weg. Mit seinen 16 Monaten will er immer alles anfassen. Und greifbar ist aktuell nur Mamas klickende Kamera. Die findet das aber gar nicht toll. Bevor noch ein größerer Streit entsteht geht´s weiter. Und siehe da, kaum mit dem Wohnmobil weitergehfahren, läuft ein Teil der Bisonherde nur wenige Meter neben dem RV her.

Uuuiiiihhh - das findet nun auch das Kleinkind toll!

Der erste Eindruck des Grand Canyon ist wieder einmal unbeschreiblich. Die Weite, die Tiefe, die unglaubliche Natur... wir sind sofort im Canyon-Fieber und würden am Liebsten gleich loswandern. Es muss genial sein durch den Canyon vom North Rim zum South Rim (oder umgekehrt) zu wandern. Das werden wir allerdings weder heute, noch die nächsten Tage herausfinden. Wir werden uns die Tage mit kürzeren Trails und allen Aussichtspunkten am North Rim (untenstehend gibt´s eine Karte zur Ansicht) zufrieden geben. Für heute Abend haben wir uns lediglich den Bright Angel Point vorgenommen. Das typische Touristenziel des North Rim. Hier kommen die Ausflugsbusse an und jeder der eben Mal am North Rim des Grand Canyon gewesen sein will kommt hier vorbei. Trotzdem ist das North Rim bei Weitem weniger überlaufen als das South Rim. Jeder findet hier ein ruhiges Plätzchen für sich, sogar noch unser Kleinkind...

Am Bright Angel Point befindet sich übrigens auch das Visitor Center, die Grand Canyon Lodge (die einzige Unterkunft im Park) und ein Campingplatz. Da unser Trip recht spontan war, hatten wir da leider keinen Platz mehr gefunden, daher haben wir den DeMotte Campground (bei dem man hier übrigens auch Plätze reservieren kann) auserwählt. Was oftmals unterschätzt wird ist die Höhe. Der Bright Angel Point befindet sich auf 2487 Metern. Das Visitor Center gar auf 2516 Metern. Daher ist das North Rim nur im Sommer zugänglich. Von 16. Oktober bis 14. Mai bleiben die Straßen hier jährlich gesperrt. Auch mit Snowmobilen ist - im Gegensatz zum Yellowstone Nationalpark - kein Durchkommen. Bis zu 3 Meter Schnee türmen sich hier dann also in zwei bis drei Monaten auf. Kaum zu glauben, stehen wir jetzt im September noch mit T-Shirt da.

Ein wenige hundert Meter langer, befestigter Weg (ca. 0,5 Meilen/800 Meter)) führt uns also zum Bright Angel Point. Die Strecke ist mit dem Kinderwagen zu bewältigen, auch wenn es teils sehr steil bergab - und später natürlich wieder bergauf - geht. Doch für den kurzen Ausflug ist es wohl am praktischsten den Wagen zu nehmen. Nur für wenige Meter erscheint es uns nicht sinnvoll auf die Trage umzusteigen. Und zum nur auf dem Arm tragen ist es vom Parkplatz ganz vor zur Aussichtsplattform dann doch zu weit. Es klappt ganz gut, ist nur etwas anstrengend. Lediglich die letzten Meter wird es enger und ein paar Stufen machen das Weiterkommen beschwerlicher. Zwar könnte der Wagen hier kurzerhand auch getragen werden, doch das machen wir nicht. Wir lassen den Wagen einfach stehen und tragen Samu die letzten paar Schritte. Dann eröffnet sich uns das Panorama in seiner vollen Pracht. Und auch Samu mit seinen 16 Monaten starrt ganz vorne am Bright Angel Point in die Ferne. Was er denkt und fühlt bleibt sein Geheimnis. Ein klein wenig beeindruckt scheint er zumindest zu sein. 

Noch vor Sonnenuntergang machen wir uns auf den Rückweg zum Campingplatz. Der Tag war schließlich lang und morgen soll es zeitig losgehen um einige Punkte abzufahren und eventuell auch einen Trail zu laufen.

Download
Übersichtskarte Grand Canyon North Rim
Übersichtskare aller Routen, Aussichtspunkte und Wanderwege am Grand Canyon North Rim
nr-pocket-map.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.8 MB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Unsere Blogartikel erscheinen auch bei:

Deine Plattform für Reiseinspiration

FamilyBlogs by windeln.de

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste