Kastenwagen von FreewayCamper für die Familie

Unterwegs mit dem Camper-Van

Der Regen tröpfelt leise und sanft auf das Dach des Camper-Vans. Ich blicke neben mich. Unser kleiner Sohn schläft genüsslich zwischen uns. Mein Mann zieht die Decke unter das Kinn und wirft mir einen verträumten Blick zu: "Schön." Ich nicke zufrieden, lösche das Licht und blicke noch eine Weile an die Decke. Die Musik des Regens wird lauter und intensiver. Irgendwann schlafe ich, mit den trällernden Regentropfen im Ohr, genüsslich ein.

 

Am Morgen öffne ich die Seitentüre des Campers. Der Nebel hängt tief. Das Karwendelgebirge ist in Wolken getaucht. Doch die Sonne ist schon stark genug und schickt mir wärmende Sonnenstrahlen. Ich atme tief ein. Ich lächle. Das ist wunderbar. Das ist Natur. Das ist das Gefühl von Freiheit. Das ist Camping.

Der Pössl Roadcruiser von Freeway Camper vor dem Karwendelgebirge.
Mit der Familie im Camper - Van von Freeway Camper unterwegs.

Camping - Wohnmobil oder Kastenwagen also Camper-Van:

Wohnmobil-Urlaub ist voll im Trend. Vor allem in diesem Jahr. Aufgrund von Corona entschieden sich noch mehr Familien Ferien auf dem Campingplatz zu machen. Ob es ein Wohnmobil, ein Van oder nur ein Zelt sein muss, darüber streiten sich die Fans. Das muss letztendlich aber jeder für sich entscheiden. Stellt Euch dazu einfach ein paar Fragen:

Wie viel Platz braucht ihr? Wie viel Komfort muss es sein? Was ist mir unterwegs besonders wichtig? Wie lange wohne ich da drin?

 

Vor allem die Kompakten, also die recht kleinen bis großen Kastenwagen oder Vans, sind weiter im Kommen. Deshalb haben wir uns entschieden mal einen Van zu testen. 

 

Pressereise/Werbung*

Ausstattung: Pössl Roadcruiser von FreewayCamper:

Die Wahl fiel bei uns auf den Pössl Roadcruiser, da er eines der größeren Kastenwagen-Modelle ist. Bisher hatten wir uns nämlich in den größeren Wohnmobil-Modellen deutlich wohler gefühlt als in den Kleineren. Wir hatten ehrlicherweise bedenken, ob wir die Tage in dem Roadcruiser wirklich genießen werden. Aber vorweg genommen - das haben wir. Sehr sogar!

 

Der Roadcruiser ist genau genommen fast schon wieder das Luxus-Modell der Kastenwagen. Denn mit seinen 6,36 Metern bietet er viel Platz. Raum für bis zu vier Personen. Und sehr viel Stauraum. So viel Stauraum, dass wir diesen gar nicht nicht in Anspruch nehmen konnten. Auch gibt es viele kleine praktische Staumöglichkeiten beispielsweise direkt am Bett.

 

Für eine dreiköpfige Familie oder Familie mit kleinen Kindern ist ein Kastenwagen in der Größe definitiv zu empfehlen. 


Hinter dem Fahrerbereich befindet sich die Zweier-Sitzgruppe samt Esstisch. Der Esstisch muss übrigens aus Sicherheitsgründen zur Fahrt abmontiert werden, wenn ein Kindersitz auf der Sitzbank montiert wird. Die Küchenzeile ist ausreichend groß, der Kühlschrank nach oben versetzt und es gibt sehr viele Verstaumöglichkeiten für Küchen-Utensilien und Essen.

 

Das Bad ist natürlich kein Wellness-Center aber völlig ausreichend. Wir nutzen Bäder in Wohnmobilen sowieso so gut wie nie, sondern lieber die Sanitäreinrichtungen des Campingplatzes. Das Bad/WC ist also eher für Notfälle. Die flexible Handbrause kann allerdings durch das Badfenster nach außen gereicht werden - Outdoor-Duschen möglich!

 

Die Bettfläche ist nicht nur gemütlich, sondern auch geräumig (ca. 1,98m auf 1,90m). Das hätte ich am wenigsten erwartet. Ich brauche nämlich Platz und bisher hat der in den Campern schnell mal gefehlt, aber ins diesem Pössl Roadcruiser von FreewayCamper war er echt super. Zur Information: wer nur zu Zweit unterwegs ist, die Bettfläche kann auch in zwei Einzelbetten unterteilt bleiben.

 

Die Modelle verfügen auch über Markisen (wunderbar im Sommer) und Standheizung (top im Winter).

Die Extras bei der Anmietung:

Kommen wir zum, für manche, fast wichtigsten Thema: was ist im Camper-Van alles dabei?! Bei FreewayCamper gibt es eine Grundausstattung und zubuchbare Premium-Pakete. In der Grundausstattung sind neben den Bettlaken und Moltonauflagen ein Basis-Küchenpaket mit allem Nötigen wie Geschirr, Gläser, Topfset, Besteck usw. und das Outdoor-Paket mit Tisch und Camping-Hocker drin.  

Das Premium Küchenpaket bei FreewayCamper.

Es gibt aber eben noch weitere Pakete für etwas mehr Luxus. Im Premium-Küchenpakt sind neben den grundlegenden Dingen noch, nennen wir es Luxus-Gegenstände wie, Weingläser, Eierbecher, Milchaufschäumer, mehr Töpfe usw. vorhanden. Ob man das alles beim Camping benötigt bleibt jedem selbst überlassen. Mir hat der Milchaufschäumer super gefallen - nur so nebenbei.

 

Das Premium-Outdoorpaket beinhaltet bequemere, richtige Liege-Stühle mit Lehne, einen schönen Holztisch (wenn auch etwas wackelig). Auch hier gilt: es wird benötigt was gefällt. Aber Stühle sind definitiv bequemer als die Hocker.

 


Für einmalig 25,- € können Decken, Kissen, Handtücher gemietet werden. Die Decken sind wirklich kuschelig warm. Wir mussten die Standheizung trotz der geringen Nachttemperaturen nicht einschalten. Wer mag kann aber auch einfach den Schlafsack mitnehmen.

 

Zu guter Letzt gibt es noch ein tolles Kids-Equipment-Paket. Neben Auto-Sitzen für jedes Alter (29,- €) und Babybett (29,- €) könnt ihr bei Freeway auch Dinge wie Hochstuhl (19,- €) und Rückentrage (Kraxe von Deuter 29,- €) mieten. Den passenden Campingstuhl für Kinder bis etwa 6 Jahren gibt es gratis dazu. Fahrradträger gibt´ s übrigens auch.

 

Fazit zum FreewayCamper und Geschenk:

Mit Familie im FreewayCamper.
Mit Familie im FreewayCamper.

Wir waren mit dem Camper-Van von FreewayCamper sehr zufrieden. Der Service, Übernahme wie Rückgabe verliefen problemlos. Man kann sich Zeit für Fragen nehmen. Und notfalls ist immer jemand zu erreichen.

Wie eingangs erwähnt hatten wir vorab unsere Zweifel aufgrund der Größe des Fahrzeug, aber die waren schnell vergessen. Das für uns Wichtigste, gemütlich schlafen zu können, wurde hier voll erfüllt.

Und wir waren begeistert von den vielen kleinen Details: wie die kleinen Lichter die am Bett, Esstisch und der Küchenzeile sind und verschoben werden können, oder eben die kleinen praktischen Stautaschen im Schlafbereich.

Da wir glücklicherweise immer draußen Essen konnten und seltenst alle Drei gleichzeitig im Camper waren, wurde es uns nicht zu eng. Denn ganz ehrlich, eine Woche nur da drinnen, das wird dann wohl doch problematisch. Aber für nur drinnen sitzen, im Kastenwagen, ist der Camper-Van ja auch nicht gedacht. Camping ist Outdoor... und da sitzt man auch mal bei kühleren Temperaturen in die Decke eingewickelt gemütlich vor dem Fahrzeug.

Das Handling des Fahrzeugs ist einfach und wir hätten es am liebsten gleich behalten.

 

Weil Ihr nun sicherlich auch richtig Lust bekommen habt mit einem Camper-Van zu verreisen, schenken wir Euch einen Gutschein-Code mit dem Ihr Euren FreewayCamper mit 25 Euro Rabatt buchen könnt.



Wenn Ihr mit diesem Code bis 31.12.20 bucht, bekommt Ihr 25 €uro Rabatt bei der Anmietung bis 31.12.2021.

Mit einem Klick werdet Ihr direkt weitergeleitet. Wir bekommen nichts, wünschen Euch aber mega viel Spaß!


*Werbung / Pressereise: Wir wurden von FreewayCamper eingeladen eine Woche mit einem Kastenwagen unterwegs zu sein und diesen für Euch zu testen. Dies hat unsere Meinung jedoch in keinster Weise beeinflusst. Der Artikel gibt voll und ganz meine Beurteilung über den Van und den Firmeneindruck wieder.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Die KastenCrew (Samstag, 17 Oktober 2020 21:24)

    Hi,
    Prima, dass ihr Spaß im Kasten hattet. Als Luxus würde ich eher nur die Größe bezeichnen :-)

    Beste Grüße
    Hüpft doch mal bei uns vorbei �

Unsere Blogartikel erscheinen bei:

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

 

Wir sind offizieller Outdoorblogger.
Top 10 Outdoorblog bei Familien.