Interview: AirBnB-Gastgeber und Farmer in Südafrika

"Familien lieben die Farm"

Wir haben mit unserem AirBnB-Gastgeber Graham Leslie mal wieder ein kurzes Interview geführt. 

Er erzählt von Gästen die mitten in der Nacht ankamen, spielenden Kindern im Garten und einer Liebesgeschichte!

Er selbst ist natürlich auch ein AirBnB-Reisender, ein wahrer AirBnB-Fan.

 

Der Ausblick auf den Garten vom AirBnB-Farm-Gästehaus... grandios.
Der Ausblick auf den Garten vom AirBnB-Farm-Gästehaus... grandios.

Unser Gastgeber:

Graham ist 38 Jahre. Er besitzt eine Farm nahe Harrismith in der Province Free-State. Die Farm liegt rund eine Autostunde von den nördlichen Drakensbergen und damit von dem weltberühmten Amphitheater im Royal Natal Nationalpark entfernt.

Auf der Farm leben Büffel, Antilopen und natürlich Rinder. Zudem pflanzt Graham Äpfel an.

Seit April 2017 vermietet er eines der Farmhäuser auf seinem Grundstück über AirBnB.

 

Hallo Graham, warum hast Du angefangen das Apartment über AirBnB zu vermieten? Was war Deine Intention?

Ich habe selbst in dem Haus welches ich nun über AirBnB vermiete gelebt. Dann wurde das größere Haus daneben frei, also bin ich dort eingezogen. Mein altes Haus stand leer. Sehr schade darum. Und dann dachte ich, ich stelle es einfach mal bei AirBnB ein, vielleicht interessiert es ja jemand hier in einem Farmhaus zu nächtigen.

Das war eine großartige Entscheidung, denn schnell meldeten sich die ersten Gäste und mittlerweile ist es wirklich sehr begehrt und regelmäßig vermietet.

 

Hast Du Dir damit nicht zusätzliche Arbeit aufgebrummt?

Oh nein! Es ist ja Selbstverpflegung. Ich muss nichts machen, außer das Haus in Schuss zu halten und zu putzen. Das ist nur manchmal, wenn ich selbst unterwegs bin schwer, da ich dann jemand benötige der mir hilft.

 

Graham, 38, Farmer.
Graham, 38, Farmer.

Du hast also sehr oft Gäste auf Deiner etwas abgelegenen Farm?! Was führt die Leute zu Dir?

Ja, eigentlich sind die Wochenenden immer belegt. Unter der Woche ist es nicht ganz so voll, aber auch da schauen immer wieder Leute vorbei. Die Gründe warum die Gäste meine Farm wählen sind sehr unterschiedlich. Die einen nehmen es als Zwischenstopp auf der Route zwischen Johannesburg und Durban (oder umgekehrt), da die Farm recht mittig liegt. Andere Gäste nehmen es als Ausgangspunkt um in den Drakensbergen wandern zu gehen. Wiederum andere möchten über das Wochenende einfach mal raus aus der Stadt und kommen daher für ein entspanntes Wochenende zu mir auf die Farm. Sie nehmen die Farm so zusagen als kurze Auszeit.

 

Beherbergst du öfter auch Familien?

Ja, es kommen tatsächlich auch recht oft Familien hier raus auf die Farm. Sie lieben es wenn sie ihren Hund mitbringen und einfach als gesamte Familie verreisen können. Außerdem lieben sie natürlich den riesigen Garten. Da können die Kinder von morgens bis abends spielen und herumtollen und es stört niemanden. So hat die ganze Familie ein paar tolle Tage. Außerdem zeigen die Eltern den Kindern natürlich gerne auch die Tiere auf der Farm und finden es gut ihren Kindern etwas über das Leben hier beizubringen. Besonders spannend für die Kids sind natürlich auch die ganzen Maschinen und Traktoren die hier herumfahren.

 

Hattest Du schon Probleme mit Gästen?

Bisher hatte ich sehr viel Glück mit meinen Gästen und hatte wirklich noch kein schlechtes Erlebnis. Das Gute bei AirBnB ist ja auch, dass man die Bewertungen der anderen Gastgeber lesen kann. So schaue ich mir vorher immer die Bewertungen der Gäste bei den Anfragen an. Sollte da jemand eine lange Liste oder mehrere schlechte Bewertungen haben dann kann ich ja die Anfrage glücklicherweise ablehnen. Das kam bisher aber noch nie vor. Ich musste also noch niemand absagen.

 

Es war nur so, dass gerade meine allerersten Gäste mir den Start mit AirBnB wirklich nicht leicht gemacht haben. Sie haben irgendwie nicht so wirklich aus Johannesburg herausgefunden, sich verfahren und sind dann morgens oder besser gesagt mitten in der Nacht, um 2 Uhr hier auf der Farm angekommen. Da ich ja direkt daneben wohne war es nicht allzu schlimm, aber es war eben ein etwas holpriger Start für mich.

 


Was war Dein besten AirBnB-Erlebnis? Hast Du vielleicht sogar noch Kontakt zu ehemaligen Gästen?

Ich habe ein paar sehr nette deutsche Studenten kennen gelernt. Die haben für ein halbes Jahr an der Universität in Port Elizabeth studiert. Sie waren ein paar Tage bei mir auf der Farm und danach sind wir weiter in Kontakt geblieben. Ich habe einer Studentin auch immer wieder ein wenig bei ihren Englisch-Hausaufgaben geholfen. Sie kam einige Monate nach der Zeit an der Uni wieder zurück nach Südafrika um bei ihrem Freund zu wohnen.

 

Reist Du selbst auch gerne mit AirBnB?

So oft ich kann und etwas finde verreise ich mit AirBnB. Ich liebe das Konzept bei anderen Menschen zu Hause zu wohnen. Und ich unterstütze die Leute die das tun ebenso wie sie mich unterstützen. Es ist einfach großartig auf diese Weise Menschen zu treffen und kennen zu lernen. Oftmals lernt man wirklich interessante Leute dabei kennen, die einem sonst leider nie über den Weg gelaufen wären.

Interesse bei Graham vorbeizuschauen? Hier findet Ihr seine Farm bei AirBnB:

Das Wohnzimmer mit Kamin.
Das Wohnzimmer mit Kamin.
Der riesige Garten vor der Terrasse.
Der riesige Garten vor der Terrasse.

Grahams Farm - das Buffalo Lake Cottage - liegt 10 km nördlich von Harrismith, aber ist direkt über die N3 zu erreichen. Das Haus ist für 4 Personen. Es hat zwei Schlafräume: ein Doppelbett und zwei Einzelbetten. Es verfügt über ein Bad mit Dusche, Badewanne und WC und über ein separates WC. Es hat einen großen Wohn-Essbereich mit Kamin und eine offene Küche mit allen nötigen Utensilien. Und natürlich eine große Terrasse und einen riesigen Gartenbereich. 

Noch mehr Fragen? Mehr dazu hier!

 

Harrismith liegt sehr verkehrsgünstig an der N3, rund 270 Kilometer süd-östlich von Johannesberg und 300 Kilometer nord-westlich von Durban.

 

Unweit von Harrismith befinden sich die beiden Nationalparks Golden Gate (70 Kilometer entfernt) und Royal Natal (65 Kilometer entfernt)  in den Drakensbergen. Keine halbe Autostunde (20 Kilometer) entfernt liegt das Sterkfontein Dam Nature Reserve. 

 

Geschenkt:

GUTSCHEIN:

AirBnB schenkt Dir Guthaben wenn Du Dich über uns anmeldest!

Und wir haben bei unserer nächsten Buchung dann auch was davon ;-)Einfach hier auf den Gutschein klicken, anmelden, buchen und - los geht´s!

 



Mehr über Südafrika findest Du hier:


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Unsere Blogartikel erscheinen bei:

Deine Plattform für Reiseinspiration

FamilyBlogs by windeln.de

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste