Top-Tipps Hamburg mit Kleinkind

Die besten Aktivitäten in der Hanse-Stadt

St. Pauli und die Reeperbahn, die Speicherstadt und die Hafen-City, die Alster - Hamburger Ecken die jeder kennt und/oder jeder bei seinem Hamburg-Besuch erleben möchte. Wie Hamburg mit Kleinkind am besten erkundet werden kann und welche Ausflugsziele und Unternehmungen dabei unbedingt auf dem Plan stehen sollten, verraten wir Euch.

Unser Zwerg hat bereits zwei Mal (einmal im Alter von rund 2,5 und einmal mit knapp 3,5 Jahren) die Hansestadt mit uns erkundet. Auch jetzt, mit vier Jahren, ist ihm Hamburg noch ein Begriff. Das liegt einfach daran, dass Hamburg eine sehr familienfreundliche Stadt und eine Menge für Kleinkinder bei der Stadterkundung zu bieten hat.

 

In die Karte eingezeichnet einige Tipps für Unternehmungen und ein paar von uns getestete und für gut befundene Spielplätze für Kleinkinder.

 

Diese Unternehmungen lassen sich gut an einem verlängerten Wochenende in Hamburg miteinander verbinden. So haben Groß und Klein eine gute Zeit in Hamburg.

 

Unseren ersten Hamburg- (Mama-Sohn-) Trip könnte ihr hier nachlesen.


Staunen im Miniatur-Wunderland:

Seit Dezember 2000 wird im Miniatur Wunderland gebaut. So ist bisher auf über 1500m² ein Fantasie-Land nach ganz realen, weltweiten Vorbildern in Kleinausführung entstanden. Amerika, Skandinavien, Hamburg, Mitteldeutschland, Österreich und der Airport Knuffingen - um einige Details zu nennen.

 

Rund 750 000 Arbeitsstunden stecken in den Bauten. Es wurden 15,4 Kilometer Gleise verlegt und fast 3500 Weichen verbaut, damit über 1000 Züge mit über 10 000 Waggons problemlos darüber rollen können. Etwa 390 000 Lichter beleuchten die 263 000 Figuren und 130 000 Bäume. Bis zum Jahr 2021 sind weitere Bauabschnitte geplant. Die Baukosten hierfür werden wohl 30 Mio. Euro betragen.

 

Fazit: Muss man unbedingt gesehen - mit und ohne Kinder.

 

Info: Bestenfalls unter der Woche besuchen. Es ist immer viel los. Es werden Führungen hinter die Kulissen angeboten.



Spielen und spazieren in Planten un Bloomen:

Für die meisten Hamburg-Besucher ist Planten u Bloomen ein tolles Natur-Idyll mitten in der Großstadt. Hier lässt sich entspannt spazieren und ganz in Ruhe flanieren. Ein wunderschöner Japanischer Garten hier, schmucke kleine Brunnen zum besinnlichen Berieseln da. Natur soweit das Auge reicht.

Das Highlight für Familien ist allerdings nicht nur der toll angelegte Park selbst, sondern der äußerst großzügige Spielplatz mit Spielbereichen und Spielgeräten für jegliche Altersklassen. Hier haben die Allerkleinsten bis hin zu den grö´ßeren Kindern ihren Spaß - und zwar stundenlang. Neben dem großen Spielplatz gibt es im weit angelegten Park noch weitere kleinere Spielplätze.

 

Fazit: Planten un Bloomen ist ein absolutes Muss für Familien.

 

Infos: Von Mai bis September finden um 22 Uhr Wasserlichtkonzerte auf dem Parksee statt.

 



Das Rathaus von außen und innen:

Das imposante Rathaus fällt ja bereits von außen schon ziemlich auf. Erbaut wurde es im neoklassizistischen Stil von 1884 bis 1897. Im Inneren wird es noch beeindruckender. Schon die Eingangshalle mit ihren massiven weißen Säulen weiß zu beeindrucken. Voll Freude und Begeisterung zog Samu seine Kreise und begutachtete auch die aktuelle Ausstellung in der für Besucher frei zugänglichen Halle. Die weiteren Räume, unter anderem den knapp 50 Meter langen Großen Festsaal oder den Kaisersaal mit den Bildern ehemaliger Bürgermeister, konnten wir leider nicht besichtigen. 

 

Fazit: Erkundet das Rathaus auch mit Kindern auf jeden Fall von Innen.

 

Info: Im Rathaus werden Führungen angeboten. Hierbei erfährt man eine ganze Menge mehr über die Geschichte Hamburgs.

 



Hamburg vom Wasser aus erkunden:

Hamburg ohne Wasser wäre wohl nicht Hamburg, deshalb sollte man es unbedingt auch vom Wasser aus erkunden. Zwei der wohl beliebtesten und besten Möglichkeiten dies zu tun ist eine Hafenrundfahrt und über die Alster zu schippern. Wir haben beides gemacht und können auch beides wärmstens empfehlen.

 

Die klassische Alsterrundfahrt startet in der Binnenalster und macht dann eine Tour entlang des Ufers der Außenalster. Hier ergeben sich ganz neue Ein- und Ausblick auf die Metropole.

 

Die Hafenrundfahrten mit den Barkassen sind sicherlich die beliebtesten Rundfahrten in Hamburg. Hierbei erlebt man die Hafencity, die Fleete der historischen Speicherstadt und den Containerhafen mal von einem ganz anderen Blickwinkel aus.

 

Fazit: Beide Touren sind überhaupt nicht miteinander zu vergleichen und können sehr gut mit kleinen Kindern gemacht werden. Hier mehr.


Im alten Elbtunnel unter Wasser:

Mit dem Aufzug geht es knapp 24 Meter unter die Erde, dann liegt er vor einem: der alte Elbtunnel. Im Jahr 1911 eröffnet war der 426 lange Tunnel damals eine technische Innovation. Heute ist die Röhre eher eine Touristenattraktion. Doch weit gefehlt wer denkt, dass der alte Elbtunnel nur von Fußgängern und Radfahrern auf Sightseeing-Tour genutzt wird. Auch Einheimische sind hier gerne unterwegs und tatsächlich auch noch Autos. Genau das macht es auch für die Kindern so spannend: gemeinsam mit Autos ein Tunnel nutzen.

 

Fazit: Ein spannendes Familien-Erlebnis für wirklich Jeden und das sogar komplett kostenlos (für Fußgänger und Radfahrer).

 

Infos: Am Wochenende sowie an Feiertagen bleibt der Tunnel für PKWs geschlossen. Autos zahlen 2 €uro pro Wegstrecke.

 



Durch die Speicherstadt schlendern:

Die Speicherstadt - der weltweit größte Lagerhauskomplex mit den bekannten roten Backsteinen. Seit 1991 unter Denkmalschutz und seit 2015 sogar UNESCO-Weltkulturerbe. Die kleinen Kinder interessieren diese Fakten aber wohl eher weniger. Die vielen Brücken und Stege über die Fleets sind hingegen schon spannender. Einmal durch dieses Gitter hindurchschauen und beobachten, da unten auf das Wasser blicken und  den Menschen auf den Booten winken und wow - da oben fliegen die Möwen.... und wow - was wissen wir Eltern schon!

 

Fazit: Es gibt genügend für die kleinen Entdecker zu sehen. 

 



Austoben auf einem der zahlreichen Spielplätze:

Hamburg hat nicht nur viel Wasser, sondern auch viel Grün. So finden sich neben den zahlreichen, schön angelegten Freiflächen auch viele Spielplätze: rund 750 an der Zahl. Die Spiel- und Freizeitflächen finden sich in unmittelbarer Nähe zu Wohnhäusern und auch an zentralen Orten mitten in der City. So ist es für Touristen eine Leichtigkeit die Sightseeing-Tour mit ausgiebigen Spielplatzbesuchen zu verbinden. Wir haben bereits einige Spielplätze in Hamburg besucht und waren von den meist super gut ausgestatteten Plätzen überzeugt.

Tipp: Hamburg-Card

Ein paar Tage in der Hansestadt lassen sich wunderbar mit der Hamburg-Card erleben. Mit der Card erhaltet Ihr Rabatte auf zahlreiche Sehenswürdigkeiten und verbilligte Eintritte in Museen und Shows (bis zu 50% Rabatt). Zudem habt Ihr freie Fahrt mit allen HVV-Verkehrsmitteln (Bus, Bahn und Hafenfähren) und das sogar ab dem Flughafen. Zudem könnt Ihr Euch die interaktive Hamburg Tourismus App mit Stadtplan kostenfrei dazu holen und Hamburg auf eigene Faust erkunden. Kinder unter 6 Jahren fahren übrigens kostenfrei.


Offenlegung: Wir haben bei unserem 2. Städtetrip nach Hamburg von Hamburg Tourismus die Hamburg Card und freien Eintritt in das Miniatur Wunderland erhalten, ebenso wie eine kostenlose Fahrt auf der Alster und eine kostenfreie Hafenrundfahrt. 



Weitere Tipps für Hamburg und andere tolle Städte:


Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Jenny (Dienstag, 26 März 2019 08:52)

    Okay, du hast mich überzeugt - ich mache dieses Jahr den Hamburg-Trip mit der Jüngsten Tochter! Habt ihr Tipps, wo man am besten unterkommt?

    LG
    Jenny

  • #2

    Kind im Gepäck (Dienstag, 26 März 2019 09:45)

    Hi Jenny,
    wir hatten beide Male AirBnBs. Hotels sind ziemlich teuer im Zentrum, AirBnB ist zwar auch nicht viel billiger, aber du hast dann eine eigene Wohnung und kannst kochen bzw. dir was richten usw. Ich könnte dir unsere Wohnungen empfehlen, allerdings finde ich beide aktuell nicht mehr ;-) Aber es gibt ja viele!
    LGs

  • #3

    Ines-Bianca (Dienstag, 26 März 2019 10:37)

    Ich finde, gerade Hamburg geht super mit Kids! Zum Miniaturwunderland hab ich noch einen Tipp: Da gibt es spannende Extra-Veranstaltungen, die - je nach Alter des Kindes - interessant sein könnten, um das Gewühl zu vermeiden: Nachts im Wunderland oder eine kulinarische Buffet-Reise rund um die Welt. Muss man nur rechtzeitig Karten sichern!
    Liebe Grüße!
    Ines-Bianca

  • #4

    Lena (Dienstag, 26 März 2019 15:01)

    Hamburg ist wirkich eine tolle Stadt für einen Kurztrip mit Kindern! Wir müssen auch unbedingt mal wieder hin. Für etwas ältere kann ich den Dialog im Dunkeln empfehlen, auch in der Speicherstadt. Dort wird man von einem blinden oder sehbeeinträchtigten Führer durch komplett abgedunkelte Erfahrungsräume geführt, sodass man ein bisschen nacherleben kann, wie es ist, wenn man ohne Sehsinn zurechtkommen muss. Das fanden wir alle sehr horizonterweiternd. Allerdings ist es ganz gut, wenn die Kids dafür ein bisschen älter sind. Ab 4 dürfen sie, die Veranstalter empfehlen 7 als Mindestalter. Mittlerweile gibt es auch den "Dialog im Stillen", dasselbe Konzept auf den Hörsinn übertragen, hab ich grad gesehen. Ich glaube, wir müssen auch unbedingt mal wieder nach Hamburg... :)

  • #5

    blog@unterwegsmitkind.com (Dienstag, 26 März 2019 19:46)

    Hamburg ist immer wieder eine Reise wert! Ich schaffe es leider viel zu selten in die Elbmetropole. Mein letzter Besuch im Planten un Boomen war noch vor der Geburt meines Sohnes, und im Rathaus war ich über Haupt noch nicht - obwohl ich sogar mal dort gewohnt habe .... Zeit, mal wieder nach Hamburg zu fahren!
    Liebe Grüße
    Angela

  • #6

    Kind im Gepäck (Mittwoch, 27 März 2019 09:51)

    Ines, vielen Dank noch die deine zusätzlichen Tipps. Es gibt wahrlich so viel in Hamburg, da finden auch alle Familien etwas passendes für sich und auch bei jedem Wetter ;-) Danke dir!

  • #7

    Kind im Gepäck (Mittwoch, 27 März 2019 09:54)

    Liebe Lena, davon habe ich auch schon gelesen. Das ist sicherlich sehr spannend. Das gibt es glaube ich auch in anderen Städten. Ich denke auch, dass die Kids größer sein sollten und es bestimmt eine ganz neue sichtweise mit sich bringt.

    Angela, das Rathaus hat ja selbst meinem Zwerg super gefallen. Ich selbst wäre gar nicht rein, aber er hat mich reingelockt ;-) Du hast wärhrend deiner Hamburg-Zeit wohl einfach zu wenig unternommen. Da ist mit Sohnemann doch definitiv einer Reise drin!

  • #8

    Wir auf Reise (Mittwoch, 27 März 2019 10:24)

    Liebe Mel,
    tolle Tipps für ein tolle Stadt! Vor allem auch die schönen Spielplätze, die du da gelistet hast, finde ich sehr hilfreich. Wir waren noch nie in Hamburg, haben es uns aber fest vorgenommen, spätestens 2020!
    VG
    Charnette

  • #9

    Kind im Gepäck (Mittwoch, 27 März 2019 10:53)

    Liebe Charnette,
    besten Dank. Ja, und da gibt es noch einige Spielplätze mehr. Die konnten wir leider gar nicht alle Testen, da es einfach zu viele sind. An zwei sind wir mehrfach vorbeigegangen.
    Macht das unbedingt mit Hamburg. Ich bin kein Nord-Mensch, aber Hamburg ist wirklich eine Reise wert!

  • #10

    Sanne (Freitag, 29 März 2019 11:18)

    Liebe Mel,
    Hamburg ist ein Wunschziel unserer Kinder, weil Freunde dort wohnen. Dein Beitrag macht richtig Lust auf eine Städtereise, vielleicht diesen Herbst.
    Liebe Grüße von Sanne

  • #11

    Daniela (Dienstag, 03 September 2019 21:45)

    Wir waren auch bereits ein paar mal mit Kind bzw. Kindern in Hamburg. Meist muss mein Mann berufsbedingt hin und wenn wir die Möglichkeit haben begleiten wir ihn immer gerne. Mit meiner großen (mittlerweile 8) habe ich vor 2 Jahren auch die Hafen - City ausgiebig erkundet und uns die Schiffe angesehen. Das hat ihr sehr viel Spaß gemacht. Dieses Jahr haben wir uns das U-Boot angesehen und selbst meinem kleinen (2 Jahre) gefiel das sehr gut. Was ich auch empfehlen kann (wenn man die Zeit dazu hat) ist der Tierpark Hagenbeck. Das hat nicht nur unseren beiden sehr gut gefallen und es war ein sehr schöner Tag im Tierpark. Es gibt mit sicherheit noch viel mehr zu sehen, aber ich denke, dass es nicht das letzte mal war, dass wir Hamburg besucht haben.

  • #12

    Kind im Gepäck (Mittwoch, 04 September 2019 23:34)

    Hallo Daniela,
    Hamburg kann man wirklich immer wieder machen, das ist super.
    Das U-Boot möchten wir auch mal noch anschauen! Das ist bestimmt für alle wirklich cool.
    Ein Tierpark wäre für uns nichts, aber jedem das Seine.
    Viel Spaß jedenfalls beim nächsten Besuch
    Kind im Gepäck

Unsere Blogartikel erscheinen bei:

aFamilyBlogs by windeln.de

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste