Arches Nationalpark & Dead Horse

Too hot für Baby Samu

 

Daaa! Ja genau da! Da war sie die Ausfahrt... Wir rauschen vorbei, denn mit dem Wohnmobil bleibt keine andere Möglichkeit. Vollbremsung unmöglich.  So haben wir die Ausfahrt Richtung Moab zum Arches Nationalpark verpasst. Aber wir haben Glück im Unglück, die nächste Ausfahrt ist nicht allzu weit - für amerikanische Verhältnisse. Und dann holt uns das Glück glücklicherweise nochmal ein. Denn die Straßenquerung unter welcher wir durchmüssen ist genau 1,5 Fuß höher als unser Wohnmobil. Puh, jetzt hoffen wir nur die Höhenangaben stimmen, denn einige, so schaut es aus, sind hier schon hängen geblieben. Aber es passt! 

Letztendlich kostet uns die verpasste Ausfahrt 20 Minuten und wir treffen kurz vor Mittag im Arches Nationalpark ein. Die Sonne brennt. Wir haben rund 20 Grad mehr als im Yellowstone. Doch dem Baby ist das eindeutig zu heiß. Er schwitzt. Aussteigen mit Baby - unmöglich. So fahren wir die verschiedenen Sehenswürdigkeiten an und steigen abwechselnd aus. Oder nur einer steigt aus und macht Fotos. So habe ich mir das nicht unbedingt vorgestellt. Aber so ist es nunmal.

 

Am frühen Nachmittag unternehmen wir dann dennoch die kleine, kurze Wanderung um wenigstens den Delicate Arch zu sehen. Baby Samu verschläft (und verschwitzt) die Tour größtenteils bei mir in der Bauchtrage. Danach ist ihm allerdings nicht mehr kuscheln. Weder Babytrage noch Autositz gefallen ihm noch. Er will Freiraum. Er will relaxen. Da wir auf dem Campground im Dead Horse Point State Park - rund 30 Meilen entfernt - übernachten, beschließen wir zu fahren. Eine überaus gut Entscheidung. Denn für die rund 50 Kilometer benötigen wir mit dem Wohnmobil mal wieder eine Stunde.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Unsere Blogartikel erscheinen bei:

Deine Plattform für Reiseinspiration

FamilyBlogs by windeln.de

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste