Südafrika - eine Hassliebe?

Immer wenn...

Ich weiß nicht was das zwischen Südafrika und uns ist, aber irgendwie ist es jedes Mal dasselbe:

Immer ist irgend etwas und jedes Mal habe ich ein mieses Gefühl wenn die Reise losgeht.

Wieso, das erzähle ich Euch noch schnell, denn nicht immer freut man sich auf die lange Reise....

 

Immer wenn wir nach Südafrika reisen passiert etwas...

Ja, leider ist das so. Südafrika - Reisen sind bei uns verhext. Wir reisen nun das dritte Mal nach Südafrika und das dritte Mal möchte ich eigentlich lieber zu Hause bleiben. Zu Hause bleiben? Ja, ein Teil von mir möchte zu Hause bleiben. 

 

Warum?

 

Immer wenn wir nach Südafrika reisen passiert etwas...

Bei unserer ersten Reise  hatten wir, nennen wir es, "große Eheprobleme" ;-) Wir sind zwar zu der Reise aufgebrochen, die auch wunderschön war (!), aber dennoch hatte alles einen ganz komischen Beigeschmack. Es war eher eine Reise unter Freunden, unter Freunden die gleichermaßen keine Freunde mehr sein wollten. Drei Wochen waren wir unterwegs, drei Wochen haben wir einmalige Dinge zusammen erlebt, drei Wochen hatten wir Spaß... und dennoch war es die Hölle. 

 

Ich glaube jeder der mal große Probleme mit seinem Partner hatte kann sich vorstellen wie das gefühlsmäßig war. So schön die Reise war, damals schwor ich mir nie wieder nach Südafrika zu reisen, weil mich eine jede Reise auch an diese schwierige Zeit damals erinnert. An die damalige Hölle im Paradies.

 

Doch wie ihr merkt, hat die Schönheit Südafrika gesiegt. Wir gehen wieder und wieder.... und wir gehen noch zusammen!

 

Immer wenn wir nach Südafrika reisen passiert etwas...

 

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, haben wir einen kranken Kater zu Hause. Er ist 15,5 Jahre alt und bereits -ACHTUNG - gut 1,5 Jahren sehr krank. Warum ich Achtung geschrieben habe? Weil die Krankheit damals genau ein Woche vor unserem Abflug zum zweiten Südafrika - Urlaub entdeckt wurde!

 

2016 ging es ihm vor Abreise überhaupt nicht gut. Er war auf knapp unter 4 Kilogramm abgemagert und die Prognosen der Tierärztin waren sehr schlecht. Es war damals nicht absehbar ob er wieder auf die Beine kommt beziehungsweise ob er überhaupt die drei Wochen überlebt.

 

Ihr könnt euch vorstellen wie der Abschied damals war. Ich habe geheult. Ich habe von ihm Abschied genommen. Jedes Mal wenn wir in Südafrika Internet hatten, habe ich mich zu Hause erkundigt wie es dem Kater geht. Mein Vater, meine Eltern habe ihn drei Wochen weiter aufgepäppelt... und er hatte es geschafft und schließlich sogar wieder 1 Kilogramm zugelegt. Seitdem durchleben wir viele Höhen und Tiefen aber zumeist ging es die vergangene Zeit ganz gut.

 

Immer wenn wir nach Südafrika reisen passiert etwas...

Naja, bis auf jetzt! Vor zwei Wochen hat er wieder mit dem Fressen aufgehört und abgenommen. Seitdem schlagen wir uns so rum. Mehr schlecht als recht. 

 

Natürlich waren wir wieder gleich beim Tierarzt und er hat seine Spritzen erhalten. Ich war auch extra gut 24h vor Abflug noch einmal beim Tierarzt. Es geht ihm auch etwas besser. Doch die Lage ist nicht entspannt. Es müsste zwar drei Wochen gut gehen, doch wir wissen es wieder nicht. 

 

Auch wenn ich prinzipiell bereits vor 1,5 Jahren eine Woche lang von ihm Abschied genommen habe, jetzt 24h vor Abflug kommt wieder ein ganz komisches Gefühl auf. Ich habe ein schlechtes Gewissen ihn zurück zu lassen. Ich weiß wieder nicht wie es ihm ergehen wird. Ich werde, wenn es ganz blöd läuft, in seinen letzten Stunden nicht bei ihm sein. Das ist schrecklich... Aber wenn es so sein sollte, dann muss ich es akzeptieren.

 

Immer wenn wir nach Südafrika reisen passiert etwas....

Das Kind im Gepäck mit krankem Kater Chucky.
Das Kind im Gepäck mit krankem Kater Chucky.

 

Zur Information: Kater Chucky leidet an einer Bauchspeicheldrüsenentzündung  / Pankreatitis.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Miriam (Mittwoch, 13 September 2017 09:17)

    Oje, ich kann Deine innere Verzweiflung irgendwie nachempfinden (wir haben auch zwei Katzen).
    Es ist auch schwer da Ratschläge zu geben wie man danit ungehen soll, denn ich wüsste es glaube ich auch nicht.
    Ich drücke einfach ganz doll die Daumen, dass er wieder zu Kräften kommt und es schafft!
    Liebe Grüße aus Hamburg
    Miriam

  • #2

    Kind im Gepäck (Mittwoch, 13 September 2017 11:03)

    Hallo Miriam,
    vielen Dank für deine Wünsche. Hoffen wir auch. Er steht aktuell ja auch gut da. Aber in dem Alter mit der Erkranking weiss man nie.
    Danke und liebe Grüße nach HH

  • #3

    Elke Stange-Schrempf (Mittwoch, 13 September 2017 11:32)

    Hallo ,ihr drei! Annelie und Rudi werden gut auf euren Kater aufpassen. Und wenn es doch so sein sollte,das er gehen muss,werden ihn viele Katzenengel empfangen. Aber ich glaube,er ist stark,er wird warten,bis seine 3 liebsten Freunde wieder da sind. Genießt trotzdem euren Urlaub. LG von Elke

Unsere Blogartikel erscheinen bei:

Deine Plattform für Reiseinspiration

FamilyBlogs by windeln.de

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste