Bilbao - was geht?

GedankenGänge zu Bilbao

Bei 25 Grad am Fluss sitzen, über mir die strahlende

Sonne, eine kalte Café Latte und um mich herum ziemliche Ruhe obwohl

ich mitten in der Stadt sitze…. So könnte ich täglich Blogbeiträge verfassen...

Bloggen am Fluss Bilbao
Bloggen am Fluss Bilbao

Warum nur Bilbao?

Viele waren verwundert als wir verlauten ließen nach Bilbao zu fliegen. „Was wollt ihr denn da?“ wurden wir stets gefragt. Und ganz ehrlich, eine Antwort hatten wir nie parat. „Das sehen wir dann“, konterten wir ehrlich zurück. Einen Plan gab es bis zur Ankunft oder soll ich besser sagen bis zur heutigen Abreise nämlich nie. Wir haben Bilbao einfach auf uns wirken lassen. Das ging wunderbar mit oder vielleicht grad wegen Kleinkind. Denn wie sich schnell herausstellte ist Bilbao bestens für einen Einsteiger-Städtetrip mit Kleinkind geeignet.

"Can See" - Sightseeing

Bilbao ist keine Stadt mit zahlreichen herausragenden, weltbekannten Sehenswürdigkeiten oder den unabdingbaren „Must Sees“ - welche es Dutzende in Städten wie Barcelona oder Madrid gibt. In Bilbao muss man nicht von einer Attraktion zur nächsten Rennen. Wenn man aus Bilbao zurückkommt fragt einen keiner erwartungsvoll: „Und, habt ihr das und das und das gesehen?“ Nein, wenn man aus Bilbao kommt dann werden eher Fragen gestellt wie: „Was habt ihr da eigentlich gemacht?“ oder „Hat sich das gelohnt?“

Ja, definitiv! Denn die Stadt am Golf von Biskaya überzeugt durch sein wahres, natürliches „Ich.“ Eine Stadt welche weder verschönert noch für den Reiseführer aufgehübscht werden muss. BiIbao kann und sollte man einfach so nehmen wie es ist.

Ich nenne es einfach "Can see"-Sightseeing. Nichts muss man gesehen haben, aber alles kann man entspannt anschauen.


Das Guggenheim-Museum

Wieso ich bisher nichts vom Guggenheim-Museum erwähnt habe?

Keine Panik, das ist schnell nachgeholt. Das Museum - dessen Silhouette auf nahezu allen Postkarten von Bilbao schimmert – ist zugegebenermaßen das Einzige was viele (bspw. Reisefreudige oder Kunst-Fans) von Bilbao kennen. Es ist eines von weltweit nur sieben Guggenheim-Museen und zeigt auf einer Ausstellungsfläche von 11.000 m² sowohl eine Dauerausstellung als auch externe Wanderausstellungen.

Eigentlich schon ein Besuch wert. Doch ganz ehrlich, uns war die Zeit und das Wetter zu schade um das Museum zu besuchen. Zumal wir auch schon das Guggenheim in New York besucht hatten. Den strahlenden Sonnenschein und die warmen Frühlingstemperaturen nutzten wir lieber um durch die Stadt zu schlendern, im Park zu relaxen oder mit Samu auf einem der zahlreichen Spielplätze beispielsweise auch direkt neben dem Guggenheim zu spielen.


Bilbao in 24h oder "Feeling Bilbao"?

Ja, Bilbao kann man an einem Tag erkunden – ohne Kleinkind. Morgens hin und abends zurück, kein Problem. Sicherlich hat man dann einiges von der Stadt gesehen. Aber das wäre, wie eigentlich bei allen Stadtbesichtigungen, schade. Das wahre Flair einer Stadt enthüllt sich doch meist erst nach mehreren Stunden, manchmal auch erst Tagen oder Wochen.

Erst wenn man mal bei der Pasteleria in der Nebenstraße seine „Süßigkeiten“ geholt hat oder neben den Einheimischen am Abend ein Glas Wein getrunken hat während die Kids gemeinsam über den Platz rennen, dann ist man in einer Stadt angekommen und spürt das Feeling. Zugegeben, in Bilbao ist dies spätestens am zweiten Tag so. Hier gibt es eben - und wie ich finde glücklicherweise - keine total touristischen Restaurants. Hier ist man gleich mittendrin im Leben der Basken.

Englisch ist hier deshalb übrigens auch keineswegs selbstverständlich. Manchmal, da muss man sich auch mit Händen und Füßen oder einer Sprachenmischung aus "spaitalienglisch" durchkämpfen. Aber es geht! Und die ersten Brocken Spanisch sind so umso schneller gelernt. 

Aber was macht man dann nur in Bilbao?

Was nun mit den Sehenswürdigkeiten ist? Die sollte jeder am besten für sich ausmachen. Wir können nur den Tipp geben einfach mal durch die Stadt zu laufen. Bilbao per Fuß zu erkunden und auf Euch wirken zu lassen. Definitiv empfehlenswert ist ein Stadtrundgang durch die Altstadt Bilbaos und einer entlang des Flusses Bilbao und durch den neueren Teil. Auch eine Fahrt mit der Zahnradbahn auf den Artxanda sollte nicht fehlen. Von dort oben kann man Bilbao aus einer anderen Perspektive kennenlernen. Blogbeiträge hierzu folgen natürlich ;-)!

Warum Bilbao mit Kleinkind?

Ach, und wieso sich Bilbao bestens für einen Städtetrip mit Kleinkind eignet? Nicht nur wegen des "Can See"-Tourismus, sondern vor allem auch weil es alle paar hundert Meter tolle Spielplätze (die selbst mir gefallen und ich bin kein Spielplatzfreund!). Die Spielplätze sind für kleine wie größere Kinder geeignet. Ein Blogbeitrag hierzu folgt natürlich auch noch. Der Titel steht schon: „Bilbao – perfekt für einen Städtetrip mit Kleinkind, seid gespannt!

Seid Ihr schon in Bilbao gewesen? Wie waren Eure Eindrücke von der Stadt? Oder habt Ihr jetzt vielleicht schon Lust auf Bilbao bekommen? Erzählt es uns - wir sind gespannt!

 

Ähnliche Blogposts folgen...


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Unsere Blogartikel erscheinen auch bei:

Deine Plattform für Reiseinspiration

FamilyBlogs by windeln.de

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste