Die (un-)geplante Reiseroute - Teil 2

Von Planungsfrust und Zuversicht

 

Die Sonne scheint, Olympia läuft im Fernsehen - zum Glück mal etwas anderes als Fußball. Eigentlich wunderbar. Doch der Kater läuft unruhig auf und ab und Samu liegt seit 30 Minuten nebenan in seinem Bettchen und plappert vor sich hin. Eigentlich ist Mittagsschlafenszeit und eigentlich hätte ich meine Ruhe. Eigentlich. Momentan aber nicht. Und so mag auch keine weitere Reise-Planungsstimmung aufkommen. Selbst wenn es jetzt nur noch 18 Tage bis zum Abflug sind. Es wird schon irgendwie laufen denke ich mir leicht frustriert... Nicht einmal das Eis, welches ich nebenher esse, hebt die Planungsstimmung...

 

Das war gestern. Heute sieht es schon viel besser aus. Der Kater schläft ruhig. Der Kleine schläft auch. Und auch der Fernseher ist im Schlafmodus. Die Lust zum Planen fehlt zwar immer noch, aber dafür gibt es in mir das sichere Gefühl, dass alles gut gehen wird. Samu ist mittlerweile ja kein Baby mehr, sondern eben ein Kleinkind. Eines das zwar manchmal eingeschnappt sein kann, aber ansonsten sehr fröhlich und abenteuerlustig ist und es liebt unterwegs zu sein. "Die geplante Reiseroute - Teil 2" wird also eher ungeplant bleiben. Es soll definitiv an das - rund 4,5 Stunden Fahrt östlich von Las Vegas gelegene - North Rim des Grand Canyon gehen, den touristisch nicht so überlaufenen Teil des Nationalparks.  Zwei Nächte auf einem Campingplatz etwa eine halbe Stunde entfernt vom Rim haben wir bereits gebucht - mehr nicht.

 

Eigentlich wollten wir ja erst wieder an den Grand Canyon - wir waren vor fünf Jahren am South Rim - wenn Kleinkind Samu groß ist, selber wandern kann und auch etwas davon hat. Jetzt haben wir es doch nicht so lange ausgehalten und schauen uns halt mal den nördlichen Teil an. Dann wissen wir wenigstens welchen Rim wir ihm mal zeigen werden wenn er größer ist. Je nach Gefallen, Wetter, Lust und Wanderlaune werden wir dann einfach bleiben oder weiterfahren. Ist ja nicht so, dass die "Umgebung" sonst nichts zu bieten hat. Der Coral Pink Sand Dunes, der Zion Nationalpark (da waren wir allerdings zwei Mal (2011 und 2014), Bryce Canyon (1. Besuch 2011) oder auch das Grand Staircase-Escalante Nationalmonument (durchfahren 2011) wären nicht allzu weit entfernt. Wir werden sehen. Und damit haben wir - zumindest vorerst - was die Reiseroute angeht schon fertig geplant.

Samu schaut sich an wo es in 18 Tagen hingeht - nämlich genau DA hin.
Samu schaut sich an wo es in 18 Tagen hingeht - nämlich genau DA hin.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Unsere Blogartikel erscheinen bei:

Deine Plattform für Reiseinspiration

FamilyBlogs by windeln.de

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste