Unterkunft suchen&finden mit Kleinkind

Die Qual der Unterkunftswahl

Mit Baby / Kleinkind die optimale Unterkunft zu finden ist nicht einfach? Doch eigentlich schon!

Mit der richtigen Planung klappt das ganz entspannt. Nur eines solltet Ihr dabei auf jeden Fall beachten: Ihr müsst wissen was Ihr wollt.

 

Hotel, Motel, AIrBnB, Apartment oder Hostel?

Es gibt ja bekanntlich weltweit eine große Vielzahl von verschiedenen Unterkunftsarten. Vom urigen Backpacker-Hostel bis zum luxuriösen 5*-Hotel ist auch mit Baby und Kleinkind prinzipiell alles drin. Auf welche Art der Übernachtungsmöglichkeit die Wahl fällt, solltet Ihr Euch aber ganz genau überlegen. 

 

Recht schnell merkt man dabei, dass man mit Baby oder Kleinkind ganz andere Wünsche an die Unterkunft hat als zuvor. Ganz am Anfang haben wir auch nicht daran gedacht. Schließlich kennt man manche Unterkünfte, gerade welche für den Wochenend-Trip, schon seit Jahren. Und wenn die immer gut waren, wieso dann jetzt nicht mehr?! Ganz einfach, weil jetzt eben noch eine Person dabei ist! Mit Baby oder Kleinkind ist es hier oder da gar nicht mehr so toll wie als Pärchen.

 

Haben einem der fehlende Kühlschrank im Zimmer oder die Dusche auf dem Gang früher nicht gestört, so kann das mit Kleinkind zum Problem werden. Vielleicht möchte man mit Baby plötzlich auch gar nicht mehr an der fein gedeckten Essenstafel im ehemaligen Lieblingshotel sitzen. Dort wo alles so ruhig und gediegen ist und jeder gleich böse schaut wenn das Baby nur einmal quäkt.... Oder die Wege von der Winter-Ferienwohnung ins Stadtzentrum sind mit Baby oder Kleinkind beispielsweise einfach zu weit und kompliziert.

 

Lasst Euch Punkt für Punkt genau durch den Kopf gehen. Natürlich spielt dabei auch immer die Aufenthaltsdauer ein Rolle. Ist es nur für eine Nacht, lässt sich sehr viel arrangieren, doch soll es eine tolle, entspannte Urlaubswoche werden, dann überlegt Euch lieber zwei Mal ob Ihr Kompromisse eingeht die Ihr später vielleicht bereuen werdet.

Oder ab jetzt nur noch Familienhotel?

Das ist definitiv kein Muss! Bisher haben auch wir noch keines von innen gesehen. Natürlich sollte man sich vorab aber informieren inwiefern Kleinkinder im auserwählten "normalen" Hotel/Motel/Hostel oder Apartment willkommen sind. Schließlich macht es keinen Spaß, wenn das Kind zwar irgendwie akzeptiert wird, aber prinzipiell nicht willkommen ist oder das Apartment keineswegs kindgerecht eingerichtet oder gebaut ist.

 

Wer möchte kann mit Kind natürlich in einem Familienhotel nächtigen. Viele Familien sind begeistert davon. Schließlich sind diese auf die Bedürfnisse der Familien abgestimmt. Plantschbecken, Indoorspielplatz, Streichelzoo - den Familienhotels sind kaum Grenzen gesetzt und es gibt nichts was es nicht gibt. Natürlich auch schon eine spezielle Betreuung für die Allerkleinsten. Mama und Papa können so Zeit für sich genießen.


Unser Favorit: Das Apartment

Unsere Lieblingsunterkunftsart ist, seitdem Samu nicht mehr gestillt wird, ganz klar das Apartment. Mit einem Kleinkind ist es äußerst praktisch sich jederzeit selbst versorgen zu können. Etwas erwärmen, jederzeit Essen kochen oder abends noch schnell ein Fläschchen machen - all das geht in einem Apartment oder einem entsprechend ausgestatteten Hotel- oder Motelzimmer perfekt. Wir lieben diese Unterkunftsart daher für Aufenthalte ab drei Nächten.

 

Wir finden es zudem super, nicht auf ein Frühstücksbuffet angewiesen zu sein. Natürlich ist es auch schön sich ein paar Tage im Jahr nicht um alles kümmern zu müssen, aber irgendwie ist es wiederum auch toll, sich morgens nicht erst komplett richten zu müssen um etwas zu essen zu bekommen... So hat die Gemütlichkeit bei uns eben Vorrang.


5 Tipps für die richtige Unterkunfts-Wahl:

Die Familienhotels sind an dieser Stelle ausgenommen, denn 1. kennen wir uns damit nicht aus und 2. gehen wir davon aus, dass diese auch tatsächlich familientauglich sind.

 

Bevor die Wahl also auf das entsprechende Hotel/Motel/Hostel/AirBnB oder Apartment fällt fünf hilfreiche Tipps von uns:

 

- Stellt Euch zunächst viele Fragen! Fragen wie: Wo liegen unsere Präferenzen (Erholung oder reine Übernachtungsmöglichkeit)? Welche Vorstellungen an die Übernachtungsmöglichkeit haben wir (Größe, Sauberkeit, Frühstück inbegriffen,....)? Was muss im Zimmer/Apartment sein (Waschbecken, Mikrowelle, Kühlschrank,...) und was in der Nähe (Supermarkt, Bahnhof, Stadtzentrum,...)?

 

- Lest die Beschreibung der Unterkunft genau und checkt auf unterschiedlichen Portalen die Bewertungen. Dadurch lässt sich schnell herausfinden wie Baby-/Kleinkindtauglich die Übernachtungsmöglichkeit ist. Oftmals ist im Kleingedruckten zu lesen, dass Babybettchen nicht vorhanden sind oder sogar extra kosten.

 

- Kinder willkommen heißt nicht unbedingt Babys- oder Kleinkinder willkommen! Bei einer Hotelkette mussten wir schon feststellen, dass Kinder zwar willkommen, aber keine Babybetten vorhanden sind. Sprich das Baby-/Kleinkind müsste im Elternbett oder auf einem Einzelbett schlafen. Beides ist mit einem 1,5-jährigen Kleinkind nicht immer spaßig.

 

- wenn vorhanden: wendet die Suchfilter (kinder-/familienfreundlich) an. Es heißt aber nicht zwingend, dass alle anderen Unterkünfte nicht tauglich sind oder keine Kinder erlauben. Wir selbst verwenden diesen manchmal nur bei AirBnB.

 

- Kontaktiert die Unterkunft per mail oder telefonisch, dass Ihr als Familien kommen möchtet. Auf diese Weise lässt sich sehr einfach herausfinden wie willkommen Babys / Kleinkinder sind. Wir machen dies generell. So wurde zuletzt in Lissabon in einem über Booking.com gebuchten Apartment extra ein Kinderstuhl organisiert. In Hotels haben wir schon eine Windelbox oder kleine Spielsachen vorgefunden.

Empfohlen & geschenkt:

Für die Apartmentsuche können wir AirBnB und booking.com empfehlen. Auf beiden Portalen kann man nicht nur nach familienfreundlichen Unterkünften suchen, sondern auch weitere, zahlreiche Wünsche angeben.

 

Wenn Ihr Euren AirBnB-Aufenthalt über unsere Seite bucht, so  bekommt Ihr ein kleines Startguthaben und auch wir bekommen auf unsere nächste Reise eine Kleinigkeit gutgeschrieben. Klickt dazu bitte hier.

Aber auch durch eine Buchung bei booking,com über den Link hier,  könnt Ihr uns bei einer unserer nächsten Übernachtungen ein klein wenig unterstützen. 

 

Wir freuen uns und sagen: DANKE!

 

Wie sind Eure bisherigen Erfahrungen mit Unterkünften gewesen und Welche Unterkunftsart ist Euer Favorit?

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Unsere Blogartikel erscheinen bei:

Deine Plattform für Reiseinspiration

FamilyBlogs by windeln.de

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste