Yellowstone Nationalpark -Tag 3&4

Geysire, schlafendes Baby und viele Asiaten

 

Unser fester Ausgangspunkt erleichtert es uns sehr die Tage gemütlich angehen zu lassen. Vom Madison Campground aus können wir in aller Ruhe die Sehenswürdigkeiten des Parks erkunden. Eines bleibt uns bei allen Ausflügen ein Rätsel: die Chinesen oder sagen wir mal besser Asiaten. Wir alle wissen ja, dass sie meist in Gruppen auftreten und viiiiele viele Fotos machen. So sind sie eben :-)  Welch faszinierende Wirkung allerdings kleine weiße Babys auf sie haben, dessen waren wir uns bisher nicht bewusst....

 

Bereits in Mammoth Hot Springs waren wir zwei Mal Fotomodell. Freundlicherweise haben die Damen davor gefragt ob sie uns denn ablichten dürfen. Keine Ahnung bei welchen Urlaubsfotoanschau-Partys wir nun gezeigt werden. Wäre aber mal interessant. Auch am Norris Geysire Basin durften wir für ein Grüppchen vor einem Geysir posieren und etliche Fotoapparate klickten um die Wette. Soweit so gut. Was uns dann allerdings beim Midway Geyser Basin passierte war der absolute Hammer!

Ich habe mir unseren schlafenden Sohn umgebunden und wir spazieren an dem ersten Geysire Pool entlang. Urplötzlich taucht eine Gruppe Asiaten auf. Nichts ungewöhnliches. Laute "Oooohhhs" und "Aaaaahs" überfluten das Midway Geysire Basin, Fotoapparate klicken im Millisekundentakt. Die ersten Asiaten eilen lautstark an uns vorbei als müssten sie auf den Flieger. Dann die Nächsten und noch ein paar ältere Damen hinterher. Ich hatte Samu wegen der Sonne extra ein Tuch über den Kopf gelegt. Jetzt dachte ich mir, dass Ohrenschützer auch nicht schlecht gewesen wären...

 

Jedenfalls wäge ich mich gerade wieder in Sicherheit, da kommen drei Nachzüglerinnen auf uns zugeeilt. Mit strahlenden, weit aufgerissenen Augen kommen sie direkt auf mich zu, so dass ich mich schon frage ob die mich kennen. "Aaaaahhh, a Baby", tut eine Dame laut kund. Um die Damen schnell etwas zu beruhigen versuche ich mit einem "Yes, he´s six months and he´s sleeping" die Drei zum Weitergehen zu animieren. Doch falsch gedacht. "Oooooohh, it´s a Boy and he´s sleeping", schreit die eine, während die andere nahezu gleichzeitig das Tuch wegzieht und drunterschaut.  "OOoaaaahhhhh!!!" - schallt es aus allen drei Mündern. Mir bleibt unterdessen die Spucke weg. Der erste Fotoapparat klickt.

 

Noch bevor ich mich wieder gefangen habe, werden die Drei von der restlichen Gruppe gerufen. Wie sollte es anders sein, verkünden sie lautstark ein Baby entdeckt zu haben und sofort zu kommen. Immerhin halten sie Wort. Sie verabschieden sich höflich, noch bevor ich etwas sagen kann und sind noch schneller verschwunden als sie da waren. Allerdings geht das ganze auch nicht spurlos an Baby Samu vorbei. Er öffnet leicht schockiert die Augen und versteht überhaupt nicht, warum, von wem und weshalb er nun geweckt wurde. Mit schunkelnden Gehbewegungen schaffe ich es immerhin ihn wieder in seinen Schlaf zu wiegen.  Ich schwöre, ab sofort mit schlafendem Baby, keinen Asiaten mehr in die Arme zu laufen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Unsere Blogartikel erscheinen auch bei:

Deine Plattform für Reiseinspiration

FamilyBlogs by windeln.de

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste