Im Yellowstone Nationalpark -Tag 2

Baby Stillen im fahrenden Wohnmobil!?

 

Im Gegensatz zu vielen anderen Campern auf dem Eagle Creek Campground (sorry, hierzu gibt´s noch keine Bewertung, da Tripadvisor den nicht kennt) können wir den Tag relaxt starten. Ab heute sind wir drei Nächte safe, denn wir werden auf dem Madison Campground sein. Die heutige Route ist also sehr überschaubar. Rund 40 Meilen, ca. 70 Kilometer.

 

Wir erkunden die Umgebung von Mammoth Hot Springs ausgiebiger bevor wird uns auf die Weiterfahrt machen. Irgendwo ein nettes Plätzchen zum Picknick hätten wir gerne. Wir fahren und fahren und unser Baby bekommt so langsam Hunger. Ein kleines Stückchen wird ja wohl noch gehen?!? Wir fahren ungeachtet des Essenswunsches des Kleinen noch ein wenig weiter. Tja, und dann stehen wir plötzlich im Stau vor einer Baustelle. Ja, die war angekündigt, dass wir aber tatsächlich schon so weit gefahren sind... Naja, jetzt stehen wir. Rund 20 bis 30 Minuten Wartezeit solle man einplanen. Perfekt, das reicht doch zum Stillen, oder nicht?!?

Klar hätte das gereicht, wenn es denn so lange gedauert hätte! Gerade als ich mich mit unserem Zwerg nach hinten auf´s Bett verziehe und ihm die Brust gebe, ruft mein Mann: "Es geht weiter!" Den Kleinen also wieder abdocken... doch die Rechnung habe ich ohne ihn gemacht. Sein Protest ist ohrenbetäubend als ich es versuche. Die Brust gibt er nicht mehr her. Keine Chance. Er saugt sich fest. Er hat Milch geleckt!

 

Mein Mann fährt trotzdem los. Wir liegen hinten. Ist ja nur ne Baustelle. Schnell wird er eh nicht und was soll passieren?!. Nein, schnell wird er nicht, aber es wird wackelig. Sehr sehr sehr wackelig. Ich versuche mich irgendwie ruhig zu halten und das Baby auch, aber nichts hilft. Es wackelt und wackelt und mein Oberkörper fliegt auf und nieder mit allem was dranhängt. Auch dem Baby. Der bleibt davon jedoch völlig unbeeindruckt. Er lässt nicht los. Egal wie sehr wir durchgeschüttelt werden.  Der Kleine hängt fest. Vielleicht steht er auch einfach auf Milchshake.... Nach den ersten Bedenken muss ich einfach nur noch lachen. Und der Kleine trinkt als wäre nichts.

 

Kaum lassen wir die Baustelle hinter uns ist Baby Samu satt und wir finden ein wunderschönen Platz für die Mittagspause. Läuft bei uns :-)

Bevor wir den Campingplatz erreichen schauen wir uns noch das Norris Geyser Basin an. Einfach beeindruckend, auch wenn es "nur" brodelnde Erde und dampfende Löcher sind. Es ist faszinierend welch Farben und Formen die Löcher haben. Und bei all dem Staunen vergessen wir fast wieder die Zeit. Es ist schon 18 Uhr als wir uns auf die letzten 25 Kilometer zum Madison Campground machen. Die Zeit rennt hier einfach wie noch was.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Unsere Blogartikel erscheinen auch bei:

Deine Plattform für Reiseinspiration

FamilyBlogs by windeln.de

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste